Skype für iPhone unterstützt jetzt HD-Video

Dazu nutzt der Hersteller den Codec H.264. iPhone-Anwender können somit Anrufe von HD-Fernsehern mit Skype-Client entgegennehmen. Außerdem steigt natürlich die Darstellungsqualität.

Skype auf iPhone (Bild: Skype)

Skype hat seine iPhone-App auf Version 3.0.1 aktualisiert. Sie unterstützt jetzt das Videoformat H.264 und damit hochauflösende Video-Übertragung.

Durch die Neuerung verbessert sich nicht nur die Bildqualität. Vor allem können iPhone-Nutzer so Videotelefonate entgegennehmen, die von bestimmten internetfähigen Fernsehern mit Skype-Client ausgehen.

H.264 ist einer der meistverwendeten Codecs für HD-Video. Im Umfeld von HTML 5 stößt er jedoch zunehmend auf Widerstand: Google beispielsweise hat ihn aus seinem Browser Chrome entfernt, mutmaßlich um den eigenen, lizenzfreien Codec WebM zu fördern. H.264 wird von einer Verwertungsgesellschaft namens MPEG LA lizenziert; ihr gehören unter anderem Apple und Microsoft an, die den Codec auch in ihren Browsern unterstützen.

Videotelefonie ist in Skype für das iPhone ein noch sehr junges Feature: Es wurde erst Ende Dezember 2010 eingeführt. Anders als bei Apple Facetime werden Bewegtbilder nicht nur per WLAN, sondern auch via UMTS übertragen.

Die App steht zum kostenlosen Download bereit. Auch mit dem iPod Touch der vierten Generation sind HD-Videotelefonate möglich.

Themenseiten: Apple, Mobile, Skype, Software, VoIP, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Skype für iPhone unterstützt jetzt HD-Video

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *