HP kündigt flaches 11,6-Zoll-Notebook mit AMD-Fusion-APU an

Im Pavilion dm1 sind eine CPU mit integrierter DX11-Grafik, 4 GByte DDR3-RAM und 500 GByte Festplattenspeicher verbaut. Das Display löst 1366 mal 768 Bildpunkte auf. Der Preis beträgt 399 Euro.

Das Pavilion dm1 kommt im Frühjahr für 399 Euro in den Handel (Bild: HP).
Das Pavilion dm1 kommt im Frühjahr für 399 Euro in den Handel (Bild: HP).

Hewlett-Packard will noch im Frühjahr ein 11,6-Zoll-Notebook auf Basis von AMDs Brazos-Plattform den Markt bringen. Das Pavilion dm1 im neuen Muse-2.0-Design soll inklusive einjähriger Garantie 399 Euro kosten.

Die Fusion-APU E-350 (Codename Zacate) taktet mit 1,6 GHz und hat einen auf dem Die integrierten DirectX-11-Grafikchip des Typs AMD Radeon HD 6310M. Damit sollen flüssige HD-Videowiedergabe und Streaming, 3D-Spiele sowie beschleunigte Videokodierung möglich sein.

Der DDR3-Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß. Die maximale Festplattenkapazität beträgt 500 GByte.

Das spiegelnde 11,6-Zoll-Display bietet eine 16:9-Auflösung von 1366 mal 768 Bildpunkten. Als Betriebssystem kommt die 64-Bit-Edition von Windows 7 Home Premium zum Einsatz.

Die Ausstattung umfasst zudem WLAN (802.11b/g/n), Gigabit-Ethernet, einen 2-in-1-Kartenleser, eine Webcam, ein Soundsystem von Altec Lansing und einen externen Dual-DVD-Brenner mit Lightscribe. An Anschlüssen sind außer Audio-Schnittstellen, drei USB-2.0-Ports sowie je ein HDMI- und VGA-Ausgang vorhanden.

Das Pavilion dm1 misst 29 mal 21,4 mal 2,1 bis 3,1 Zentimeter und wiegt 1,6 Kilogramm. Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku mit sechs Zellen.

Der größere Bruder des dm1, das Pavilion dm4 kommt mit 14-Zoll-Display, Intel-Core-i5-CPU, AMD-Grafik (Mobility Radeon HD 6370), 4 GByte DDR3-RAM, 750-GByte-Festplatte und integriertem DVD-Brenner. Es soll Ende Februar für 699 Euro erhältlich sein.

Dann bietet HP mit dem Mini 110 und Mini 210 auch zwei überarbeitete Netbooks auf Atom-Basis an. Sie verfügen über 1 GByte DDR3-RAM, 250 GByte Festplattenplatz, Intel-Grafik (GMA 3150) und einen 10,1 Zoll großen Bildschirm. Das Mini 110 mit Atom-N455-CPU kostet 279 Euro, das Mini 210 mit Atom-N550 299 Euro.

Themenseiten: Hardware, Hewlett-Packard, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP kündigt flaches 11,6-Zoll-Notebook mit AMD-Fusion-APU an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *