Cisco kauft Streaming-Spezialisten Inlet Technologies

Seine Technik für adaptive Bitraten bei Videoübertragung soll in Ciscos Plattform Videoscape einziehen. Der Kaufpreis beträgt 70 Millionen Euro. Bis Juni will man die Übernahme abschließen.

Cisco plant eine Übernahme von Inlet Technologies. Es bietet 95 Millionen Dollar (70 Millionen Euro). Das Unternehmen, das noch im Privatbesitz ist, soll die Plattform Videoscape ergänzen.

Inlets Know-how im Bereich Multimedia-Plattformen mit adaptiver Bitrate (ABR) könne Dienstleistern helfen, Video und andere Mediendateien über verschiedene Netze auf verschiedene Geräte zu bringen, schreibt Cisco. ABR bedeutet, dass die Qualität der Übertragung vom Absender kurzfristig an die Leistung des Empfangsgerät und an die verfügbare Bandbreite angepasst wird.

„Ciscos Plattform Videoscape wird eine Schlüsselrolle bei der Neuerfindung des Fernseh-Erlebnisses spielen, und die Übernahme von Inlet ermöglicht unseren Kunden, über ihre Netze Anwendern mit beliebigen Geräten eine innovative Video-Erfahrung zu bieten“, sagt Enrique Rodriguez von Cisco laut Pressemitteilung. Rodriguez steht der Abteilung für Videotechnik für Service-Provider vor.

Die Übernahme soll in der ersten Jahreshälfte 2011 abgeschlossen werden. Cisco will anschließend alle Angestellten von Inlet in die Gruppe übernehmen, die Rodriguez leitet.

Doping für die Video-Übertragung? Inlets ABR-Technik soll Ciscos Videoscape verbessern (Screenshot: ZDNet).
Doping für die Video-Übertragung? Inlets ABR-Technik soll Ciscos Videoscape verbessern (Screenshot: ZDNet).

Themenseiten: Business, Cisco, HDTV, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Cisco kauft Streaming-Spezialisten Inlet Technologies

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. März 2011 um 23:44 von Hans

    Cisco übernimmt die komplette Belegschaftg
    Nee,
    nur die wichtigsten wurden übernommen.
    Einige haben vorher die Flucht ergriffen, von dem Rest wurden nur 75% übernommen. Klar der Rest darf noch ein paar Wochen Cisco spielen, dann ist aber auch Schluss.

    Danke Cisco, auf ein Neues….
    Dir großen Fische fressen halt die kleinen. So ist der Lauf der Wirtschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *