Bitkom: Umsatz mit mobilen Datendiensten steigt 2011 auf 7 Milliarden Euro

Das entspricht einem Plus von knapp zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Smatphone-Absatz soll in Deutschland um 36 Prozent auf 10,1 Millionen Stück zulegen. Der Geräteumsatz wächst voraussichtlich um 24 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro.

Die deutschen Provider werden 2011 voraussichtlich 7 Milliarden Euro mit mobilen Datendiensten umsetzen (Bild: Bitkom).
Die deutschen Provider werden 2011 voraussichtlich 7 Milliarden Euro mit mobilen Datendiensten umsetzen (Bild: Bitkom).

Der Umsatz mit mobilen Datendiensten wird im laufenden Jahr voraussichtlich um 11,9 Prozent auf 7 Milliarden Euro wachsen. Das berichtet der Bitkom auf Basis aktueller Zahlen des European Information Technology Observatory (EITO).

„Das mobile Internet hat sich in weiten Teilen der Bevölkerung durchgesetzt“, sagte Bitkom-Präsidiumsmitglied und Vodafone-Deutschland-Chef Friedrich Joussen im Vorfeld des Mobile World Congress bei Vorstellung der Zahlen. Wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung habe der Erfolg moderner Multimedia-Handys.

Nach Schätzungen des Bitkom steigt der Smartphone-Absatz im Jahr 2011 in Deutschland um 36 Prozent auf 10,1 Millionen Stück. Der Geräteumsatz soll um 24 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro zulegen. „Jedes dritte verkaufte Handy ist heute ein Smartphone“, erklärte Joussen. Der Handy-Absatz insgesamt werde im laufenden Jahr in Deutschland voraussichtlich um 4,3 Prozent auf rund 29 Millionen Stück steigen.

Im vergangenen Jahr hat sich die in den deutschen Mobilfunknetzen übertragene Datenmenge nach Bitkom-Berechnungen auf 70 Millionen GByte mehr als verdoppelt. Derzeit gebe es weltweit rund 520.000 mobile Applikationen für die unterschiedlichen Smartphone-Betriebssysteme.

Auch der Erfolg tragbarer Computer fördert das mobile Internet. „Nach den Netbooks rollen jetzt die Tablet-PCs den Markt auf“, sagte Joussen. Mit 9,5 Millionen Stück seien im vergangenen Jahr 16 Prozent mehr mobile Rechner verkauft worden. Anders als andere Geräte besitzen die meisten Tablet-PCs ab Werk ein UMTS-Modem, mit dem die Nutzer an nahezu jedem Ort in Deutschland online gehen können.

Themenseiten: Bitkom, Business, Handy, Internet, Kommunikation, Marktforschung, Mobile, Smartphone, Telekommunikation, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bitkom: Umsatz mit mobilen Datendiensten steigt 2011 auf 7 Milliarden Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *