Stundenlöhne von Entwicklern in sechs Monaten um neun Prozent gestiegen

Am besten bezahlt sind C#-Experten und Spezialisten für Microsoft Access. Den größten Anstieg bei den Stundenlöhnen verbuchen Dienstleister mit Expertise im Bereich C++. Das größte Potenzial haben App-Entwickler für Android und iOS.

Die Stundenlöhne von IT-Dienstleistern für Web- und Desktop-Entwicklung sind in den vergangenen sechs Monaten um durchschnittlich neun Prozent gestiegen. Das hat Twago.de, eine Online-Vermittlungsplattform für Projekte im Bereich Programmierung, Design und Unternehmensservice, nach einer Auswertung seiner Zahlen bekannt gegeben.

„Das enorme Wachstum in nur einem halben Jahr belegt, dass die Wirtschaft in Deutschland auf Kurs in Richtung Vorkrisenniveau ist“, sagte Twago-Geschäftsführer Gunnar Berning. Den größten Anstieg bei den Stundenlöhnen verbuchten Dienstleister mit Expertise im Bereich C++ (23,6 Prozent), Viscual Basic (17,2 Prozent), C# (16,2 Prozent), MS Access (14,5 Prozent) und Magento (10,7 Prozent).

Bei den Web- beziehungsweise Web-Framework-Entwicklern verdienen den Twago-Zahlen zufolge C#-Experten aktuell am besten. Ihre Stundensätze betragen durchschnittlich 58,11 Euro. Es folgen Dienstleister mit Expertise in J2EE, ASP.NET, Magento und Typo3. Ihre Stundensätze liegen bei 57,69 Euro, 52,86 Euro, 52,19 Euro und 52,15 Euro.

Von den Experten im Bereich Desktop-Entwicklung und Datenbanken können diejenigen mit Know-how bei Microsoft Access mit durchschnittlich 58,05 Euro die höchsten Honorarforderungen stellen. Es folgen auf den Plätzen zwei bis fünf Experten für Perl, SQL, C und Visual Basic mit Stundenlöhnen von 55,96 Euro, 51,57 Euro, 51,46 Euro und 50,14 Euro.

Aufgrund der sehr hohen Nachfrage bei gleichzeitig begrenztem Angebot können auch Experten für die Entwicklung von iPhone- und iPad-Apps mit 56,50 Euro derzeit relativ hohe Stundenlöhne verlangen. Berning: „Die Nachfrage nach diesen Experten ist nach wie vor sehr hoch und Wartezeiten von bis zu sechs Monaten sind nicht ungewöhnlich. Wir gehen von einem Preisanstieg von etwa zehn Prozent in diesem Jahr aus.“

Übersicht über die durchschnittlichen Stundenlöhne für Web-Entwickler beziehungsweise Experten mit Desktop- und Datenbank-Expertise (Grafik: Twago.de)
Übersicht über die durchschnittlichen Stundenlöhne für Web-Entwickler beziehungsweise Experten mit Desktop- und Datenbank-Expertise (Grafik: Twago.de)

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Stundenlöhne von Entwicklern in sechs Monaten um neun Prozent gestiegen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *