Google sucht Entwickler für eigene Android-Apps

Die werbefinanzierten Google-Applikationen sollen für Anwender kostenlos sein. Mit dem Projekt will Google Apple attackieren. Laut Wall Street Journal hat der Konzern schon einige Mitarbeiter zur App-Programmierung abgestellt.

Google sucht Entwickler, die Anwendungen für sein mobiles Betriebssystem Android schreiben. Wie das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf anonyme Quellen meldet, rekrutiert Google-Produktmanager Benjamin Ling derzeit Programmierer, Spezialisten für Benutzeroberflächen und Produktmanager für das Unternehmen. Ziel sei es, mit hauseigenen Applikationen Apples iOS und den darunter laufenden Applikationen Konkurrenz zu machen.

Die WSJ-Autoren schreiben, dass schon einige Google-Mitarbeiter zur App-Programmierung abgestellt wurden. Alle Google-Büros weltweit seien involviert. Die Bandbreite der Anwendungen reiche von Spielen in der Art von Angry Birds bis hin zu standortbasierten Check-In-Diensten à la Foursquare. Die geplante Software werde voraussichtlich für Anwender kostenlos sein und durch Werbeeinblendungen finanziert, schreibt das WSJ.

Je mehr Applikationen es für ein Gerät gibt, desto interessanter wird es natürlich für die Kunden. Apple hat dabei derzeit noch einen soliden Vorsprung vor Android. Im App Store gibt es mehr als 350.000 kostenlose und kostenpflichtige Applikationen für das iPhone und das iPad. Seit dem Start des Online-Shops im Juli 2008 wurden mehr als zehn Milliarden Apps heruntergeladen.

Zum Vergleich: In Googles Android Market stehen weniger als 130.000 Applikationen zum Download bereit. Immerhin wuchs das Angebot im Jahr 2010 um mehr als 500 Prozent. Apples App Store konnte die Auswahl mit einem Wachstum von 110 Prozent gut verdoppeln. Es scheint also, dass sich die Entwickler immer mehr für die Android-Plattform interessieren.

Der Markt für mobile Applikationen ist für Unternehmen durchaus interessant. Gartner sagt voraus, dass er 2011 15 Milliarden Dollar (rund 11 Milliarden Euro) an Einnahmen generieren wird. Dabei soll die Zahl der heruntergeladenen Applikationen von 8,2 Milliarden auf 17,7 Milliarden steigen.

HIGHLIGHT

Themenschwerpunkt: Android

Dieses ZDNet-Special bietet alle wichtigen Informationen rund um das Google-Betriebssystem für mobile Geräte. Neben Nachrichten, Blogs und Praxistipps finden sich dort auch aktuelle Tests von Android-Smartphones.

Themenseiten: Android, Google, Google, Handy, Marktforschung, Mobil, Mobile, Smartphone, Tablet, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google sucht Entwickler für eigene Android-Apps

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Januar 2011 um 14:49 von Fabian

    Falsch!
    Der Android Market hat die 200’000er Grenze schon geknackt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *