Apple veröffentlicht iTunes 10.1.2

Es bringt Unterstützung für die CDMA-Variante des iPhone 4. Diese wird Verizon ab Februar mit iOS-Version 4.2.5 in den USA verkaufen. Das Update soll auch die allgemeine Stabilität und Leistung verbessern.

iTunes Logo

Apple hat vergangene Nacht ein zweites Update für iTunes 10.1 freigegeben. Version 10.1.2 liefert den Versionshinweisen zufolge „mehrere wichtige Verbesserungen bei der Stabilität und Leistung“. Welche dies genau sind, verschweigt Apple jedoch.

Fest steht lediglich, dass iTunes 10.1.2 die CDMA-Variante des iPhone 4 unterstützt, die der US-Mobilfunkanbieter Verizon ab Anfang Februar vertreiben wird. So lassen sich Musik, Videos und andere Dateien dann auch mit dem unter iOS 4.2.5 laufenden Apple-Smartphone synchronisieren.

Das Update für Mac ist 90,43 MByte groß, die 32-Bit-Windows-Version 78,29 MByte und die 64-Bit-Windows-Variante 79,16 MByte. Alle lassen sich über die Softwareaktualisierung oder direkt von der Apple-Website herunterladen.

iTunes 10.1 hatte Apple Mitte November 2010 veröffentlicht. Es brachte unter anderem Unterstützung für iOS 4.2 und das im September vorgestellte Feature AirPlay, mit dem sich Videos drahtlos von iTunes zu Apple TV streamen lassen. Das Stabilitätsupdate iTunes 10.1.1 folgte Mitte Dezember und behob einige Absturzursachen und Videoprobleme.

Themenseiten: Apple, Mobile, Software, iPad, iPhone, iPod, iTunes

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple veröffentlicht iTunes 10.1.2

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *