Asus kündigt farbtreuen 24-Zoll-Monitor mit P-IPS-Panel an

Das 16:10-Display löst 1920 mal 1200 Bildpunkte auf. Es deckt 102 Prozent des NTSC- und 98 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums ab. Der Preis beträgt 500 Euro.

Der PA246Q kommt mit USB-Hub, Skalierungs- und Bild-in-Bild-Funktion (Bild: Asus).
Der PA246Q kommt mit USB-Hub, Skalierungs- und Bild-in-Bild-Funktion (Bild: Asus).

Asus hat sein Monitor-Portfolio um ein Profi-Modell mit 10-Bit-IPS-Panel erweitert. Das 24-Zoll-Display PA246Q richtet sich vor allem an Fotografen und Grafikdesigner, die Wert auf realistische Farbwiedergabe, Konnektivität und Ergonomie legen.

Der 16:10-Monitor löst 1920 mal 1200 Bildpunkte auf. Das entspiegelte P-IPS-Panel deckt laut Hersteller mit 102 Prozent des NTSC-, 98 Prozent des Adobe-RGB- und 100 Prozent des sRGB-Farbraums einen deutlich größeren Farbraum ab als herkömmliche LC-Displays. Mittels einer sechsachsigen Farbkontrolle können Sättigung und Farbnuancen für Rot, Grün, Blau, Cyan, Magenta und Gelb unabhängig voneinander eingestellt werden.

Das native Kontrastverhältnis gibt Asus mit 1000:1 an, die Reaktionszeit (Grau zu Grau) mit 6 Millisekunden. Die Helligkeit beträgt 400 Candela pro Quadratmeter. Der maximale Betrachtungswinkel liegt horizontal wie vertikal bei 178 Grad.

Der Bildschirm lässt sich neigen (5 Grad nach vorn, 20 Grad nach hinten), um bis zu 60 Grad horizontal schwenken, um maximal 10 Zentimeter in der Höhe verstellen und um 90 Grad drehen (Pivot-Funktion). Der Anschluss an den Computer erfolgt via VGA, DVI, DisplayPort oder HDMI 1.3. Auch ein Kopfhöreranschluss, ein USB-Hub mit zwei USB-2.0-Ports und ein 7-in-1-Kartenleser sind an Bord.

Dank einer Picture-in-Picture-Funktion (PIP) können Bilder aus verschiednen Signalquellen gleichzeitig dargestellt werden. Die PIP-Größe ist in drei Stufen regelbar, die Anzeigeposition variabel. Als besonderes Extra verfügt der PA246Q über Asus‘ QuickFit-Funktion, mit der sich mittels eines auf Knopfdruck eingeblendeten Rahmens oder Gitternetzes Dokumente und Fotos virtuell am Bildschirm skalieren lassen. Dadurch erspart sich der Anwender mehrfache Kontrollausdrucke.

Asus bringt das Profi-Display Anfang März für 499 Euro unverbindliche Preisempfehlung auf den Markt. Im Lieferumfang sind je ein DisplayPort-, DVI-, VGA-, USB- und Netzkabel sowie eine Schnellstartanleitung und eine Support-CD enthalten. Der Hersteller gewährt drei Jahre Garantie, inklusive Vor-Ort-Austausch-Service.

LaCie hatte im September 2010 einen nahezu gleich ausgestatteten Monitor vorgestellt. Allerdings kostete der 324i zum Marktstar rund 1350 Euro. Mittlerweile ist er für 1280 Euro zu haben. Als Zubehör bietet LaCie einen Blendschutz, der Lichtspiegelungen verhindern soll, sowie das Farbmessgerät LaCie blue eye samt passender Software an.

Themenseiten: Asus, Displays, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus kündigt farbtreuen 24-Zoll-Monitor mit P-IPS-Panel an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *