Software AG beendet Geschäftsjahr 2010 mit Rekordergebnis

Hauptgrund ist die erfolgreiche Verschmelzung mit IDS Scheer. Der Nettogewinn steigt im Schlussquartal auf 64,7 Millionen Euro, der Umsatz auf 326,7 Millionen Euro. Im Gesamtjahr stehen 176,5 Millionen Euro Gewinn und 1,12 Milliarden Euro Umsatz zu Buche.

Die Software AG hat ihren Nettogewinn im vierten Quartal 2010 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs um 35 Prozent auf 64,7 Millionen Euro gesteigert. Der Gewinn pro Aktie verbesserte sich um 38 Prozent auf 2,28 Euro. Beides sind historische Höchstwerte, wie aus der heute veröffentlichten Bilanz des Darmstädter Software-Unternehmens hervorgeht.

Der Konzernumsatz kletterte im Schlussquartal 2010 um 12 Prozent von 292,1 auf 326,7 Millionen Euro. Der margenträchtige Produktumsatz mit Lizenzen und Wartung legte insgesamt um 23 Prozent auf 222 Millionen Euro zu.

Das operative Ergebnis (EBIT) wuchs gegenüber der Vorjahresperiode um 19 Prozent auf 94,1 Millionen Euro. Der Free Cashflow belief sich auf 79,1 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 15 Prozent entspricht.

Der neue Geschäftsbereich „Business Process Excellence“ (BPE), in dem nach der Verschmelzung mit IDS Scheer Einnahmen aus Lizenzen, Wartung und Dienstleistungen aller Integrations- und Prozess-Softwareprodukte (webMethods und Aris) zusammengefasst sind, trug im vierten Quartal 148,2 Millionen Euro zum Gesamtumsatz bei (plus 10 Prozent). Das reine Produktgeschäft kam auf 100,2 Millionen Euro (plus 14 Prozent).

Die Einnahmen aus dem Segment Enterprise Transaction Systems (ETS) kletterten im Jahresvergleich um 26 Prozent auf 133,2 Millionen Euro. Im Produktgeschäft lag der Umsatz bei Lizenzen und Wartung im Schlussquartal mit 115,2 Millionen Euro 32 Prozent über Vorjahresniveau. Verantwortlich dafür war vor allem der um 59 Prozent gestiegene Lizenzumsatz von 66 Millionen Euro.

„Das erste Quartalsergebnis nach der Verschmelzung mit der IDS Scheer AG zeigt deutlich die Umsatz- und Ergebnisdynamik der neuen Unternehmensstruktur. Skaleneffekte, Cross-Selling-Erfolge und erhöhte Vertriebseffizienz tragen zunehmend zum Ergebnis bei“, sagt Arnd Zinnhardt, Finanzvorstand der Software AG. „Die EBIT-Marge hat sich im Laufe des Geschäftsjahres kontinuierlich verbessert und zeigt deutlich in Richtung unserer mittelfristigen Zielmarke von 30 Prozent.“

Im Gesamtjahr 2010 erreichte der Konzernumsatz einen Rekordwert von 1,12 Milliarden Euro (plus 32 Prozent). Damit wurde die 2007 festgelegte Zielmarke von einer Milliarde Euro ein Jahr früher überschritten als geplant. Die Produktumsätze erhöhten sich um 20 Prozent auf 696,8 Millionen Euro, die Lizenzumsätze um 21 Prozent auf 327,4 Millionen Euro und die Wartungsumsätze um 19 Prozent auf 369,4 Millionen Euro.

Die Einnahmen aus dem Geschäftsbereich BPE beliefen sich auf 499,2 Millionen Euro (plus 34 Prozent), das ETS-Segment kam auf 420 Millionen Euro (plus 6 Prozent). Das zu IDS Scheer Consulting gebündelte SAP-Beratungsgeschäft trug 200,3 Millionen Euro oder 18 Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Das EBIT wuchs 2010 um 23 Prozent auf 268,6 Millionen Euro. Der Nettogewinn stieg um 25 Prozent auf 176,5 Millionen Euro oder 6,18 Euro je Aktie. Damit wurde die im Jahresverlauf 2010 mehrfach erhöhte Prognose von zuletzt 19 bis 20 Prozent Wachstum nochmals übertroffen.

Zum 31. Dezember 2010 beschäftigte die Software AG insgesamt 5644 Mitarbeiter (umgerechnet in Vollzeitstellen), davon 2051 in Deutschland. Vor der Integration von IDS Scheer waren es im Vorjahr noch 6013 Mitarbeiter (2149 in Deutschland) gewesen.

Für das Geschäftsjahr 2011 erwartet die Software AG im BPE-Bereich ein Umsatzwachstum von 10 bis 15 Prozent. Das klassische Geschäft (ETS) soll etwa auf Vorjahresniveau liegen, und für IDS Scheer Consulting wird ein moderates Wachstum prognostiziert. Der Gesamtumsatz soll währungsbereinigt um 5 bis 7 Prozent zulegen, der Nettogewinn um 10 bis 15 Prozent.

Kennzahlen der Software AG für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2010

in Millionen Euro FY 2010 FY 2009 Veränderung in % Q4 2010 Q4 2009 Veränderung in %
Konzernumsatz 1119,50 847,4 32 326,7 292,1 12
Produktumsatz 696,8 580,5 20 222 181,1 23
– BPE (webMethods + ARIS) 319,4 243,8 31 100,2 87,7 14
– ETS 354,6 327,7 8 115,9 87,7 32
Service-Umsatz + Sonstiges 422,7 266,9 58 104,7 111,1 -6
EBIT 268,6 218,2 23 94,1 79,4 19
Gewinn nach Steuern 175,6 140,8 25 64,7 48,1 35
Gewinn je Aktie (in Euro) 6,18 4,92 26 2,28 1,65 38
Freier Cashflow 217,8 188,4 16 79,1 68,6 15

Themenseiten: Business, Quartalszahlen, Software AG

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Software AG beendet Geschäftsjahr 2010 mit Rekordergebnis

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *