Cisco kauft Softwarehaus Pari Networks

Es produziert Lösungen für Netzwerk-Konfiguration und Change Management. Auch Compliance ist ein Schwerpunkt. Cisco scheint vor allem an den Mitarbeitern interessiert, die es in seine Technical Services Group integriert.

Cisco hat eine weitere Übernahme öffentlich gemacht. Für einen nicht genannten Kaufpreis schluckt es Pari Networks, ein Softwarehaus, das Lösungen für Netzwerk-Konfiguration und Change Management im Programm hat.

Pari war bisher im Privatbesitz. Es hat seinen Firmensitz in Milpitas, Kalifornien. In Kopenhagen unterhält es ein Vertriebsbüro für die europäischen Märkte. Es soll sich in Ciscos Bereich Smart Services eingliedern, wo es darum geht, Netzwerke zu analysieren und Problemen proaktiv zu begegnen, bevor sie Beschwerden bereiten.

Die offizielle Spartenbezeichnung lautet Cisco Technical Services, der die Smart Services untergeordnet sind. Cisco bekommt auf diese Weise ohne aufwändige Suche hochqualifizierte Mitarbeiter für diesen Bereich, wie es in seiner Meldung auch erwähnt.

Pari bezeichnet sich selbst zudem als eines der führenden Unternehmen im Bereich Audits und Compliance, also Einhaltung staatlicher Vorschriften. Zusammen mit einem anderen Start-up, Cloupia, ist es ihm auch schon gelungen, seine Lösung für Cloud-Computing zu adaptieren.

Behördliche Zustimmung vorausgesetzt will Cisco den Kauf in seinem dritten Finanzquartal 2011 abschließen.

Managementsoftware von Pari Networks (Screenshot: Pari)
Managementsoftware von Pari Networks (Screenshot: Pari)

Themenseiten: Business, Cisco, Compliance, Software, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco kauft Softwarehaus Pari Networks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *