Japanischer Blog: iPad 2 wird hinten flach wie der iPod Touch

Auch den Rand konnte Apple angeblich verkleinern. So rutscht das Gerät nicht mehr so leicht weg wie der Vorgänger. Die Lautsprecher wandern an die Vorderseite. Dort kann man sie nicht versehentlich mit der Hand abdecken.

iPad mit Gorillas (Bild: News.com)

Angeblich wird das iPad 2 eine flache Rückseite bekommen, wie sie der aktuelle iPod Touch hat. Das berichtet AppleInsider mit Verweis auf den japanischen Blog MacOtakara.

Den Japanern zufolge bleibt die Breite gleich, ebenso wie die Bildschirmgröße, das Gehäuse fällt aber 3 Millimeter kürzer aus. Das heißt, dass Apple den Rand um den Bildschirm verkleinert. Auch wird verhindert, dass das Tablet auf einem Tisch oder einer anderen Oberfläche wegrutscht, wenn der User den Randbereich antippt.

Als größere Änderung berichtet MacOtakara von einer neuen Position der Lautsprecher, die an der Vorderseite sitzen sollen, sodass sie nicht so leicht versehentlich mit den Händen abzudecken sind, wenn man das Gerät in der Hand hält. Sie werden außerdem eine größere Reichweite haben.

Auch die Lage des Umgebungslichtsensors soll sich verschieben – von der Vorder- auf die Rückseite. Das wäre eine radikale Abwendung von Apples bisherigen Designprinzipien. Alle iPhones, iPods, iMacs sowie die Notebooks der Reihen Macbook Pro und Air haben frontseitige Umgebungslichtsensoren.

Zum seit langem kursierenden Gerücht, dass das iPad 2 mit zwei Kameras kommt, bezieht MacOtakara ebenfalls Stellung. Dies sei nur eine Möglichkeit unter mehreren.

Das provisorisch „iPad 2“ getaufte Gerät soll im Februar oder März erscheinen. Einem Analysten zufolge enthält es einen Dual-Core-ARM-Prozessor. Apple müsse sich neue Nutzergruppen erschließen, um die vorhergesagten Ziele zu erfüllen, schreibt er.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobil, Mobile, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Japanischer Blog: iPad 2 wird hinten flach wie der iPod Touch

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Dezember 2010 um 14:01 von Gismo

    Unsinn
    @ ZDNet: Könntet ihr mal bitte aufhören, sogenannte News zu schreiben, deren Quelle aus irgendwelchen Blogs aus dem Land XY ist? Demnächst kommt hier vielleicht noch was aus Timbuktu, wo jemand was zu Windows 2020 zu wissen scheint. Wo bleibt da die Seriösität? Das war doch früher nicht so schlimm…

    • Am 25. Dezember 2010 um 7:42 von Apollo

      AW: Unsinn
      Na ja, wahrscheinlich geht ZDNet davon aus, dass "Appleinsider" die Quelle geprüft hat. Hoffen wir mal

      Aber Grundsätzlich hast du natürlich recht. Es häufen sich "News" die nichts weiter als blanke Spekukation sind und deren Quellen zumindest Fragwürdig sind. Aber hier ist halt alles was Apple betrifft eine Schlagzeile. Als würde die Welt davon abhängig sein, was Steve Jobs mit Apple anstellt. Wenige Meldungen über Upgrades, neue techniken usw. erstklassiger Laptops, Netbooks und Smartphones die nicht von Apple sind. Aber wehe, bei Apple hat der Freund des Apple-Toilletenmannes von dem irgendwas gehört, schon haben wir eine neue Schlagzeile.

      Greez

  • Am 25. Dezember 2010 um 9:48 von Technikriese

    Umgebungssensoren auf die Rückseite?
    Das wäre doch gegen jede sinnvolle Löung, wenn man die Umgebungslichtsensoren auf die Rückseite bauen würde. Wenn man das Gerät dann auf den Tisch legt, wird das iPad2 dann plötzlich ziemlich dunkel. Ich denke das wäre totaler Blödsinn.

    Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *