IDC: Windows Phone 7 Marketplace wächst schneller als Android Market

Die Zahl der Anwendungen für Windows Phone 7 hat sich in zwei Monaten verachtfacht. Rund 4000 Apps stehen derzeit zur Verfügung. Beim Android Market dauerte es fast ein halbes Jahr, die gleiche Zahl zu erreichen.

Der Windows Phone 7 Marketplace enthält zwei Monate nach seinem Start rund 4000 Apps. Googles Beim Android Market habe es dreimal so lang gedauert, diese Zahl zu erreichen, berichtet das Online-Magazin Eweek.

„Das muss einer der schnellsten Anläufe der jüngsten Geschichte sein“, zitiert Eweek Al Hilwa, Analyst bei IDC. Der Android Market habe von Oktober 2008 bis März 2009 gebraucht, bis diesselbe Anzahl an Apps zur Verfügung stand – also rund sechs Monate.

Zum Start von Windows Phone 7 waren etwa 500 Apps verfügbar. Die Zahl hat sich damit innerhalb von zwei Monaten verachtfacht.

Niemand habe erwartet, dass Windows Phone 7 den Markt im Sturm erobern werde. Es sei vielmehr darum gegangen, Microsoft im Mobilbereich wieder ins Spiel zu bringen, so Hilwa. Der Softwarekonzern habe „starke Tools zur App-Entwicklung und ein starkes Developer-Ökosystem für PC-Anwendungen“. Man habe viel Energie darauf verwendet, die Windows-Entwicklercommunity auch zu Phone 7 zu holen.

„Ich wäre nicht überrascht, hätte Microsoft Mitte kommenden Jahres das drittgrößte App-Portfolio am Markt“, zitiert Eweek den Analysten. Windows Phone 7 hat jedoch einiges aufzuholen: Ende Oktober hatte Google die 100.000ste App gemeldet. Inoffiziellen Angaben von AndroLib zufolge sind es mittlerweile rund 200.000. In Apples App Store sollen etwa 300.000 Anwendungen bereitstehen.

Nach einem bestenfalls verhaltenen Start für sein neues Mobilbetriebssystem meldete Microsoft Anfang der Woche 1,5 Millionen verkaufte Geräte – sechs Wochen nach Marktstart. Laut Manager Achim Berg stimmen die Zahlen „mit Microsofts Vorstellungen überein“. Man werde den Erfolg aber eher lang- als kurzfristig messen.


HIGHLIGHT

Themenschwerpunkt: Windows Phone 7

Dieses ZDNet-Special bietet alle wichtigen Informationen rund um das Microsoft-Betriebssystem für mobile Geräte. Neben Nachrichten, Blogs und Praxistipps finden sich dort auch aktuelle Tests von Phone-7-Smartphones.

Themenseiten: Android, Apple, Betriebssystem, Business, Google, Handy, Microsoft, Mobil, Mobile, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu IDC: Windows Phone 7 Marketplace wächst schneller als Android Market

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Dezember 2010 um 22:06 von Andreas

    1.5 MIO ausgeliefert – nicht verkauft
    Kleines Detail. Die Summe würde an die Provider in den USA ausgeliefert. Verkauft sind die Geräte noch lange nicht. Einige Provider in den Staaten geben schon zu jedem Gerät ein 2tes gratis dazu. Windows Phone 7 ist auf dem Weg Kin zu folgen. Diese Geräte hat MS nach wenigen Wochen vom Markt genommen.

  • Am 23. Dezember 2010 um 9:04 von Sören

    Der Vergleich hinkt
    Der Zahlenvergleich zwischen den App-Markets von Google und Microsoft hinkt meiner Meinung nach. Man muss bedenken, dass 2008 beim Start von Googles ersten Android Mobiltelefons eine ganz andere Situation herrschte. Der Smartphone Markt mit Apps (statt PDA Programmen) war damals in der Form wie wir ihn jetzt kennen etwa genau ein Jahr alt. Denn einen Market für Apps gabs für Windows Mobile nicht und wurde erst 2007 mit dem iPhone durch Apple eingeführt.
    Der richtige Boom in Sachen Apps entwickelte sich damals langsamer und stark einseitig zu Gunsten von Apple. Google musste um jedes Prozent Marktanteil hart kämpfen und in so fern ist es eine beachtenswerte Leistung wo Android jetzt steht.
    Außerdem muss man bedenken mit welchen enormen Mitteln der Start von Windows Phone 7 von Microsoft unterstützt wurde. Das erste Android Mobilephone „HTC Dream“ kam von einem einzigen Hersteller (HTC). Bei der Einführung von Windows Phone 7 hatte man die Auswahl zwischen mehreren Modellen von verschiedenen Herstellern und somit gleich von Beginn an eine starke Basis. Hinzu kam die nicht unerhebliche Zahl von Windows Mobile Umsteigern die zum neuen Betriebsystem wechselten.

    Den großen Durchbruch von Windows Phone 7 zu bejubeln halte ich daher für absolut verfrüht. Es war kein Fehlstart aber noch ist nicht alles in trockenen Tüchern. Zumal das Update, welches viele momentan schmerzlich vermisste Funktionen bringen soll bislang auf sich warten lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *