Apple schließt Download-Bereich für Mac-OS-X-Software

Er wird durch den Mac App Store ersetzt, der am 6. Januar startet. Zudem bietet Apple ab sofort einen Editor für iAd-Werbung an. Mit dem iAd Producer lassen sich auf einfache Weise dynamische Anzeigen erstellen.

Die Download-Site für Mac-OS-X-Software wird zum 6. Januar durch den Mac App Store ersetzt (Screenshot: ZDNet).
Die Download-Site für Mac-OS-X-Software wird zum 6. Januar durch den Mac App Store ersetzt (Screenshot: ZDNet).

Apple hat Anwendungsentwickler per E-Mail darüber informiert, dass es zum Start des Mac App Store am 6. Januar die Download-Website für Mac-OS-X-Software einstellen wird. Mit dem App Store bekämen sie eine neue Möglichkeit, Millionen Kunden zu erreichen.

„Weil wir glauben, dass der Mac App Store die beste Anlaufstelle für Nutzer ist, Anwendungen zu entdecken, zu kaufen und herunterzuladen, werden wir keine Apps mehr auf der Mac-OS-X-Download-Site anbieten. Stattdessen werden wir alle Nutzer zum 6. Januar auffordern, die Bandbreite an Anwendungen im Mac App Store zu entdecken“, zitiert 9to5mac aus der Apple-E-Mail.

Apple hatte den Download-Bereich für Mac-Applikationen von Drittanbietern vor knapp zehn Jahren gestartet. Die angebotenen Programme sind rund 25 Kategorien zugeordnet. Zu jeder Software gibt es eine Kurzbeschreibung mit Angaben zum Download und zu den Systemvoraussetzungen.

Der iAd Producer ermöglicht das Erstellen aufwendiger Anzeigen (Bild: Apple).
Der iAd Producer ermöglicht das Erstellen aufwendiger Anzeigen (Bild: Apple).

Darüber hinaus hat Apple einen Editor für iAd-Werbung veröffentlicht. iAd Producer soll die Erstellung aufwendiger Anzeigen erleichtern, indem es HTML5-, CSS3- und JavaScript-Inhalte automatisch verwaltet.

Eine visuelle Oberfläche ermöglicht einen Überblick über Aufbau und Komponenten einer Anzeige. In einer Baumansicht lassen sich Inhalte verknüpfen, Animationen und Effekte auswählen sowie die Navigation festlegen. Apple liefert auch Vorlagen und vorgefertigte Komponenten sowie ein Handbuch mit. Erstellte Anzeigen können per Simulator auf dem Mac oder einem iOS-Gerät getestet werden.

Registrierten Entwicklern steht iAd Producer ab sofort im internen Bereich zum kostenlosen Download bereit. Mindestvoraussetzung ist Mac OS X 10.6.5, Safari 5 und iOS SDK 4.0.

[legacyvideo id=88073233]

Themenseiten: Apple, Software, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple schließt Download-Bereich für Mac-OS-X-Software

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *