Twitter erhält 200 Millionen Dollar von Investoren

150 Millionen Dollar stammen angeblich von der Investmentgesellschaft Kleiner Perkins Caufield Byer. Zudem beruft Twitter zwei neue Direktoren in den Aufsichtsrat. Der Wert des Mikroblogging-Diensts steigt auf geschätzte 3,7 Milliarden Dollar.

Twitter hat im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde 200 Millionen Dollar gesammelt. CEO Dick Costolo hat die Summe in einem Blogeintrag bestätigt, durch die der Wert des Mikroblogging-Diensts auf geschätzte 3,7 Milliarden Dollar steigt.

Der Löwenanteil stammt Costolo zufolge von der Investmentgesellschaft Kleiner Perkins Caufield Byers (KPCB), das restliche Geld von Investoren, die das Unternehmen schon länger unterstützen. Details zu der Finanzierungsrunde oder einen möglichen Verwendungszweck für das frische Kapital nannte er nicht. Einem Bericht von All Things D zufolge hat KCPB allein 150 Millionen Dollar beigesteuert.

Mit Flipboard-CEO Mike McCue und David Rosenblatt, ehemaliger Chef von DoubleClick, hat Twitter zudem zwei neue Mitglieder in seinen Aufsichtsrat berufen. „Die Erfahrungen, die die beiden mitbringen, und die neuerliche Investition werden uns dabei helfen, weiter zu wachsen“, schreibt Costolo. „2010 war eines der wichtigsten Jahre seit der Gründung von Twitter im Jahr 2007. Wir sind stolz auf das, was Twitter-Nutzer erreicht haben, wir sind stolz auf unsere Arbeit und besonders stolz auf unser Team.“

Im laufenden Jahr seien mehr als 25 Milliarden Tweets verschickt worden, so Costolo weiter. Twitter habe 100 Millionen neue Nutzer gewonnen und die Zahl der Beschäftigten sei von 130 auf 350 angestiegen.

Themenseiten: Business, Networking, Soziale Netze, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter erhält 200 Millionen Dollar von Investoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *