Google personalisiert sprachgesteuerte Suche

Sie verknüpft alle eingegebenen Wörter mit einem Google-Konto und erstellt ein individuelles Sprachprofil. So soll sich die Qualität der Spracherkennung verbessern lassen. Nutzer müssen der Personalisierung zuerst zustimmen.

Google hat seine Sprachsuche für Android-Smartphones überarbeitet. Neu ist ein Feature, das Spracheingaben personalisiert, um die Qualität der Erkennung zu verbessern.

Google will mit einer personalisierten Sprachsuche die Qualität der Spracherkennung verbessern (Bild: Google).

Führen Nutzer das Update aus, werden sie gefragt, ob sie die personalisierte Spracherkennung aktivieren wollen. Stimmt der Anwender zu, verknüpft die Voice-Search-App alle Spracheingaben mit einem Google-Konto. Dem Unternehmen zufolge lässt sich die Funktion jederzeit über die Spracherkennungseinstellungen wieder ausschalten.

„Wir verwenden die Wörter, um automatisch ein individuelles Sprachmodell zu erstellen“, schreiben Produktmanager Amir Mané und Glen Shires, technischer Mitarbeiter, im Google Mobile Blog. Die Treffsicherheit der Spracherkennung nehme anfangs fast unmerklich, aber recht rasch zu.

Zunächst steht die personalisierte Spracherkennung nur für Englisch und in den USA zur Verfügung. „Wir wollen in naher Zukunft auch andere Länder und Sprachen unterstützen“, heißt es weiter in dem Blogeintrag. Das Update für Google Voice Search kann über den Android Market heruntergeladen werden. Die Anwendung läuft nur auf Geräten mit Android 2.2 Froyo oder höher.

Themenseiten: Android, Google, Mobil, Mobile, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google personalisiert sprachgesteuerte Suche

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *