Google stopft fünf Löcher in Chrome 8

Zwei Anfälligkeiten wurden als "hochgefährlich" eingestuft. Eine davon betrifft nur Nutzer von 64-Bit-Linux-Systemen. Das Sicherheitsupdate steht für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit.

Google hat seinen Browser Chrome auf Version 8.0.552.224 aktualisiert. Das Update, das auch im Beta-Channel zur Verfügung steht, beseitigt insgesamt fünf Sicherheitslücken. Das davon ausgehende Risiko stuft das Unternehmen in zwei Fällen als „hoch“, in zwei weiteren als „mittel“ und in einem als „niedrig“ ein.

Eine der hochgefährlichen Anfälligkeiten tritt nur unter Linux 64 Bit auf. Die anderen Lücken betreffen Windows, Mac OS X und Linux. Unter anderem gibt es Probleme beim Cursor-Handling und bei der Verarbeitung von Cascading Style Sheets (CSS). Manipulierte Erweiterungen können zudem einen Absturz der Anwendung auslösen. Detaillierte Informationen zu den Sicherheitslücken finden sich in den Versionshinweisen.

Die Aktualisierung verbessert auch die Stabilität des Browsers und kann ab sofort über die Google-Website heruntergeladen werden. Nutzer, die Chrome schon installiert haben, erhalten die Aktualisierung automatisch über die integrierte Update-Funktion.

Vor weniger als zwei Wochen hatte Google die erste stabile Version von Chrome 8 bereitgestellt. Das Release stopfte 13 Sicherheitslöcher. Neu war ein integrierter PDF-Viewer, den Chrome in einer Sandbox ausführt, um die Sicherheit beim Öffnen von PDF-Dateien im Browser zu erhöhen.

Themenseiten: Browser, Chrome, Google

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google stopft fünf Löcher in Chrome 8

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *