Salesforce übernimmt Ruby-Entwicklerplattform für 212 Millionen Dollar

Heroku hat eine Million Programmierer mit 105.000 Anwendungen. Es kümmert sich vor allem um Skalierbarkeit und Qualitätschecks. Im Programm von Salesforce soll Heroku die Java-Plattform VMforce ergänzen.

Logo von Heroku

Salesforce.com hat angekündigt, dass es Heroku für 212 Millionen Dollar übernehmen wird. Heroku ist eine Cloud-Plattform, die Programmierer bei der Entwicklung von Programmen in der Sprache Ruby unterstützt.

Die Ankündigung erfolgte auf Salesforces laufender Hausveranstaltung Dreamforce. Die Übernahme soll im laufenden Quartal abgeschlossen werden, das am 31. Januar 2011 endet. Salesforce geht deshalb von 2 Cent weniger Gewinn pro Aktie im vierten Quartal 2010 aus. Im Finanzjahr 2012 wird man voraussichtlich 12 bis 13 Cent weniger Gewinn pro Aktie erzielen.

Heroku wurde 2007 gegründet. Es dient einer Community mit einer Million Entwickler als Plattform, die 105.000 Ruby-Anwendungen geschaffen hat. Ruby gilt als wichtige Sprache für die Cloud-Programmierung. Heroku kümmert sich insbesondere um die Skalierbarkeit und Dienstequalität der Anwendungen seiner Nutzer.

Strategisch unterstützt Heroku die Bemühungen von Salesforce, „Platform as a Service“-Angebote auszurollen, wie es auch die heute angekündigte Datenbank Database.com sein wird. Dazu plant Salesforce, Heroku mit seiner Java-Plattform VMforce zu kombinieren, um das Sprachangebot zu erweitern.

Themenseiten: Business, Cloud-Computing, Salesforce, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Salesforce übernimmt Ruby-Entwicklerplattform für 212 Millionen Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *