IDC: Schwarzweißlaser beflügeln Druckermarkt im dritten Quartal

Die Branche setzt 32 Prozent mehr Laserdrucker ab als zwischen Juli und September 2009. Der gesamte Markt wächst um 13 Prozent. Hewlett-Packard baut seinen Marktanteil auf 44 Prozent aus.

IDC zufolge haben Hersteller im dritten Quartal 9,5 Millionen Laserdrucker abgesetzt. Das entspricht einem Wachstum von 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Tintenstrahldrucker sind mit 20 Millionen verkauften Geräten zwar weiterhin führend, sie erzielten aber lediglich ein Plus von 6 Prozent. Damit scheint das vor zwei Jahren vorausgesagte Comeback von Tintendruckern ausgefallen zu sein.

Insgesamt wurden zwischen Juli und September 30,8 Millionen Drucker verkauft, 13 Prozent mehr als im dritten Quartal 2009. Der Branchenumsatz kletterte um 17 Prozent auf 14,3 Milliarden Dollar (10,7 Milliarden Euro).

„Der weltweite Druckermarkt sieht zum Jahresende 2010 positiv aus“, sagte Phuong Hang, Program Manager für IDCs Worldwide Quarterly Hardcopy Peripherals Tracker. „Es gibt erste Anzeichen dafür, dass sich der Markt nach den Rückgängen 2009 und 2008 erholt.“ Grund dafür sei eine zunehmende Nachfrage durch Verbraucher und Unternehmen.

Mit einem Anteil von 26 Prozent (minus 1 Punkt) ist der asiatisch-pazifische Raum ohne Japan weiterhin der größte Markt. Die USA belegten im dritten Quartal mit 6,8 Millionen verkauften Geräten den zweiten Rang, gefolgt von Westeuropa und der Region Zentral- und Osteuropa, Naher Osten und Afrika.

Hewlett-Packard konnte seine Position als Marktführer weiter ausbauen. Der Anteil des Unternehmens stieg um 3 Punkte von 41 auf 44 Prozent. IDC begründet die Entwicklung damit, dass HP im dritten Quartal Lieferprobleme im Bereich Laserdrucker lösen konnte. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen in den vergangenen Monaten vor allem mehr Drucker an Unternehmen verkauft. Im vierten Fiskalquartal (bis 31. Oktober) betrug das Wachstum in diesem Bereich 43 Prozent, im dritten Geschäftsquartal (bis 31. Juli) lag es bei 44 Prozent.

Canons Marktanteil ging im abgelaufenen Vierteljahr um zwei Punkte auf 17 Prozent zurück. Die Anteile von Epson und Samsung blieben unverändert bei 14 beziehungsweise 5 Prozent, während Brother als Nummer 5 im Druckermarkt einen Punkt verlor.

Top-5-Druckerhersteller im dritten Quartal 2010

Anbieter Verkaufszahlen 3. Quartal 10 Marktanteil 3. Quartal 10 Verkaufszahlen 3. Quartal 09 Marktanteil 3. Quartal 09 Veränderung zum Vorjahr
1. HP 13,42 44,0 % 11,09 41,0 % 21,0 %
2. Canon 5,36 17,0 % 5,05 19,0 % 6,0 %
3. Epson 4,36 14,0 % 3,91 14,0 % 11,0 %
4. Samsung 1,66 5,0 % 1,37 5,0 % 21,0 %
5. Brother 1,58 5,0 % 1,57 6,0 % 5,0 %
Andere 4,43 14,0 % 4,24 16,0 % 4,0 %
Gesamt 30,81 100,0 % 27,16 100,0 % 13,0 %

Themenseiten: Brother, Business, Canon, Drucker, Epson, Hewlett-Packard, IDC, Marktforschung, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IDC: Schwarzweißlaser beflügeln Druckermarkt im dritten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *