Kabel BW startet Video-on-Demand per Kabel

In der Online-Videothek von Kabel BW stehen Filme ab 1,99 Euro pro Stück auf Abruf bereit (Bild: Kabel BW).

Kabel BW bietet ab sofort Filme per Video-on-Demand (VoD) über das Kabelnetz an. Die Preise reichen von 1,99 bis 4,99 Euro. Die Filme bleiben 24 Stunden abrufbar. Außer auf Deutsch lassen sich viele auch im Originalton sowie in HD ansehen.

Für die Nutzung ist laut Kabel BW ein Digital-Receiver mit Smartcard notwendig, der an das Internet angeschlossen wird. Über das Web werden nur die Steuersignale weitergeleitet – etwa das Auswählen, Anhalten oder Vorspulen des Films.

Die Übertragung selbst erfolgt über einen dedizierten DVB-C-Kanal. In der Startphase brauchen Anwender zusätzlich einen Internet-Anschluss “CleverKabel” von Kabel BW. Später soll der Receiver “auch an jeden anderen Internet-Zugang angeschlossen werden” können, heißt es vonseiten des Unternehmens.

Zum Start ist der Dienst über aktuelle HD-Receiver und -Rekorder verfügbar. In den kommenden Tagen will Kabel BW seine Videothek auf weiteren Geräten über ein Software-Update freischalten. “Bei der Übertragung setzen wir auf Kabelstandards, sodass unsere Kunden sich nicht um komplizierte Technik kümmern müssen und den bestellten Film einfach nur genießen können”, sagt Harald Rösch, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Kabel BW. Die Nutzung sei unabhängig von der gebuchten oder verfügbaren Bandbreite.

Auch Kabel Deutschland will noch vor Ende des laufenden Geschäftsjahres am 31. März 2011 einen VoD-Dienst starten. “Video Select” soll ebenfalls über das Kabelnetz realisiert werden. Derzeit läuft ein limitierter Betatest. Ursprünglich war der Launch für 2010 geplant.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kabel BW startet Video-on-Demand per Kabel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *