Microsoft verlegt Forschungszentrum von Zürich nach Redmond

Es befasste sich mit Unified Communications. Die 26 Mitarbeiter können den Umzug mitmachen. Microsoft Schweiz insgesamt stellt jedoch auch 2011 weiteres Personal ein.

ZDC (Bild: Facebook)
ZDC (Bild: Facebook)

Microsoft schließt sein Entwicklungszentrum für Unified Communications in Zürich. Es soll in der ersten Jahreshälfte 2011 an den US-Firmensitz umziehen.

Alle Mitarbeiter haben dem Konzern zufolge die Möglichkeit, ihre Tätigkeit in Redmond fortzusetzen. Entwickler, die den Transfer nach Redmond nicht vollziehen wollen, unterstützt Microsoft bei der Suche nach einer neuen Stelle in einem näher gelegenen Entwicklungszentrum oder einer anderen Niederlassung von Microsoft.

Das Zurich Development Center (ZDC) beschäftigt zurzeit 26 IT-Entwickler aus der Schweiz, Europa sowie den USA. Es entwickelt Technologien für die integrierte Sprach-, Daten- sowie Audio- und Videokommunikation (Unified Communications).

Die rund 500 Beschäftigten der Schweizer Niederlassung von Microsoft sind von der Verlagerung der Entwicklungsarbeiten nicht betroffen. Microsoft Schweiz, mit Hauptsitz in Wallisellen und Büros in Alpnach, Basel, Bern sowie Genf, wird laut Pressemitteilung auch im laufenden Geschäftsjahr ihr Stellenwachstum fortsetzen.

Das ZDC bot Mitarbeitern ein Spielezimmer mit Billardtisch und eine Kletterwand an der Außenseite, wie seine Facebook-Seite zeigt. Allerdings dürfte das Freizeitangebot in Redmond noch vielseitiger sein.

Themenseiten: Business, Forschung, IT-Jobs, Kommunikation, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft verlegt Forschungszentrum von Zürich nach Redmond

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *