Qualcomms kommende Snapdragon-CPUs unterstützen UMTS und LTE

Erster Vertreter der neuen Generation ist das Dual-Core-Modell MSM8960. Der 28-Nanometer-Chip soll bei 75 Prozent geringerem Verbrauch eine fünfmal höhere Performance bieten. Er integriert auch WLAN, GPS, Bluetooth und ein UKW-Modul.

Der Snapdragon MSM8960 unterstützt als erster Chip gleichzeitig 3G- und 4G-Netze (Bild: Qualcomm).
Der Snapdragon MSM8960 unterstützt als erster Chip gleichzeitig 3G- und 4G-Netze (Bild: Qualcomm).

Steve Mollenkopf, Präsident von Qualcomms CDMA Technologies Group, hat auf einem Analystentag die Roadmap für die Mobilprozessoren des Unternehmens vorgestellt. Die für 2011 angekündigten Snapdragon-CPUs sollen sich sowohl für Smartphones als auch für Tablet-PCs eignen.

Erster Vertreter der neuen Snapdragon-Familie wird das Dual-Core-Modell MSM8960 mit 28 Nanometern Strukturbreite sein. Es soll eine fünfmal höhere Leistung bieten als die erste Generation – und das bei einem um 75 Prozent verringerten Stromverbrauch. Die Grafik-Performance soll die der Vorgänger um das Vierfache übertreffen.

Zudem handelt es sich beim MSM8960 laut Mollenkopf um den ersten Chip, der sowohl 3G- (beispielsweise UMTS) als auch 4G-Netze (etwa LTE) unterstützt. WLAN, GPS, Bluetooth und ein UKW-Empfangsmodul sind ebenfalls integriert.

Erste Testmuster der neuen Snapdragon-Generation will Qualcomm kommendes Jahr ausliefern. Auch die für 2011 geplanten Notebook-Chips der Gobi-Reihe kommen mit LTE-Unterstützung.

Qualcomms Roadmap für Mobilprozessoren (Bild: Qualcomm)
Qualcomms Roadmap für Mobilprozessoren (Bild: Qualcomm)

Themenseiten: 3G, Grafikchips, Handy, Hardware, LTE, Mobil, Mobile, Prozessoren, Qualcomm, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qualcomms kommende Snapdragon-CPUs unterstützen UMTS und LTE

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *