Apple nimmt angeblich Beatles-Katalog in iTunes-Shop auf

Für heute ist "eine großartige Ankündigung von iTunes" geplant. Laut WSJ hat sich Apple die für digitale Downloads benötigten Rechte an den Beatles-Songs gesichert. Möglicherweise wird der Konzern heute auch iOS 4.2 freigeben.

Apple hat sich angeblich die Lizenzrechte für den Verkauf des Beatles-Katalogs über iTunes gesichert. Das meldet das Wall Street Journal. Eine entsprechende Ankündigung soll im Lauf des Tages folgen. Apple könne seine Pläne aber noch in letzter Minute ändern, heißt es in dem Bericht.

Seit gestern zeigt die Apple-Website die Nachricht: „Morgen ist ein ganz normaler Tag. Den du nie vergessen wirst.“ Das Unternehmen verspricht heute ab 16 Uhr eine „großartige Ankündigung von iTunes“.

Apple hat sich angeblich die für den Online-Vertrieb des Beatles-Katalogs benötigten Rechte gesichert (Bild: Apple).
Apple hat sich angeblich die für den Online-Vertrieb des Beatles-Katalogs benötigten Rechte gesichert (Bild: Apple).

In der Vergangenheit hatten verschiedene Faktoren den Erwerb der Rechte an den Beatles-Songs für digitale Downloads verhindert. Unter anderem stritten die verbliebenen Bandmitglieder und der Computerhersteller um das Apfel-Logo. Die Ende der sechziger Jahre von den Beatles gegründete Plattenfirma Apple Records verwendet ebenfalls einen Apfel als Markenzeichen.

Unklar ist, ob der Deal zwischen Apple, den Beatles und deren Label EMI exklusiv ist oder nicht. Eine solche Exklusivvereinbarung könnte Wal-Mart, Amazon und andere Anbieter verärgern, die Musik online verkaufen.

Es wird auch spekuliert, dass Apple heute die Verfügbarkeit von iOS 4.2 für iPhone, iPad und iPod Touch oder eine neue iTunes-Version ankündigen wird. Eine Erweiterung von iTunes um Musik- und Videostreams oder einen Abodienst wären ebenfalls denkbar.

Weitere Gerüchte besagen, dass Apple an einem cloudbasierten Speicherdienst für Musik und Videos arbeitet, auf den sich mit beliebigen internetfähigen Geräten zugreifen lässt. Mehreren Quellen in der Musik- und Filmbranche zufolge fehlen Apple dafür allerdings noch die benötigten Lizenzen.

Themenseiten: Apple, EMI, Internet, iTunes

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Apple nimmt angeblich Beatles-Katalog in iTunes-Shop auf

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. November 2010 um 11:53 von ATX

    Das Orakel
    Die Seite entwickelt sich immer mehr zum Orakel. Immer diese Nachplapperei von anderen Web-Sites. Oftmals kommt man sich vor wie im Kindergarten. Gibt es denn keine wirklich interessanten News mehr?

    Anm. d. Red.: Danke für Ihr Feedback, Lutz. Wir bemühen uns heute genauso wie früher, das Interessanteste herauszufiltern. Versprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *