Intel senkt SSD-Preise und führt 120-GByte-Modell ein

Für OEMs kosten die Laufwerke der Reihe X25-M jetzt mit 80 GByte Speicher 180 Dollar und mit 160 GByte 400 Dollar. Die neue 120-GByte-Version gibt es für 240 Dollar. Das Einsteiger-Modell X25-V bietet Intel für 99 Dollar an.

Das neue 120-GByte-Modell der Reihe X25-M kostet rund 200 Euro (Bild: Intel).
Das neue 120-GByte-Modell der Reihe X25-M kostet rund 200 Euro (Bild: Intel).

Intel bietet seine SSD-Serien X25-M mit 34 Nanometern Strukturbreite (Codename Postville) ab sofort günstiger an. Außerdem hat es ein 120-GByte-Modell vorgestellt, das die Lücke zwischen den Varianten mit 80 und 160 GByte Kapazität schließt.

„Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft“, wie Intel in einer Pressemitteilung ausdrücklich betont, kostet das Einstiegsmodell mit 80 GByte Speicherplatz bei einer Abnahmemenge von 1000 Stück in der EMEA-Region nur noch 179 statt 225 Dollar. Mit doppelter Kapazität ist das X25-M-Laufwerk ab sofort für 399 statt 440 Dollar zu haben.

Für die neue 120-GByte-Version verlangt Intel 239 Dollar. Mit sequentiellen Übertragungsraten von maximal 250 MByte/s beim Lesen und bis zu 100 MByte/s beim Schreiben bietet sie dieselbe Leistung wie das Topmodell. Auch die Performance des integrierten SSD-Prozessors ist mit 8600 Eingabebefehlen pro Sekunde (IOPS) gleich.

Mit der X25-V (das V steht für Value) hat Intel noch eine kostengünstige Alternative zu den Modellen der Serie X25-M (M für Mainstream) im Programm, das sich als Bootlaufwerk eignet. Mit 40 GByte Speicher kostet die Einsteiger-SSD nun 99 statt bisher 125 Dollar.

Deutsche Online-Händler listen die X25-M-SSDs zu Preisen zwischen 150 und 330 Euro. Die neue 120-GByte-Variante gibt es hierzulande für rund 200 Euro, die X25-V ab 75 Euro.

Themenseiten: Hardware, Intel, SSD

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel senkt SSD-Preise und führt 120-GByte-Modell ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *