VLC Media Player 1.1.5 bringt Support für GME und WebM-Streams

Die aktualisierte Windows-Version schließt eine kritische SMB-Lücke unter Windows. HD-Videodekodierung funktioniert nun auch mit Intel-GPUs. Neu sind zudem Web-Show-Listen von Channels.com.

VLC Media Player 1.1.5

Die VideoLAN-Projektgruppe hat ihren VLC Media Player (Codename „The Luggage„) auf Version 1.1.5 aktualisiert. Das Update liefert unter anderem Support für Game-Music-Emu-Dateien (GME) und Video-Livestreams in Googles WebM-Format.

Die Entwickler haben zudem 1000 Web-Show-Listen von Channels.com integriert. Unter Windows lässt sich jetzt Intels integrierter Graphics Media Accelerator zum hardwarebeschleunigten Dekodieren von HD-Videos nutzen.

Die neue Player-Version schließt auch eine SMB-Lücke unter Windows, die zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden konnte. Darüber hinaus wurden einige Codecs auf den neuesten Stand gebracht und kleinere Fehler in Benutzeroberfläche, Demuxern und Decoder-Modulen korrigiert. Das aktuelle Changelog listet alle Änderungen auf.

Installer-Varianten des VLC Media Player 1.1.5 stehen ab sofort für Windows und Mac OS X zum kostenlosen Download bereit. Auch der Quellcode kann von der Projekt-Website heruntergeladen werden.

Download:

Themenseiten: Linux, Open Source, Software, VideoLAN, Windows, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VLC Media Player 1.1.5 bringt Support für GME und WebM-Streams

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *