Hansenet beschert O2 steigenden Umsatz und Gewinn

Die Einnahmen wachsen durch die Integration des DSL-Anbieters im dritten Quartal um 28,6 Prozent auf 1,242 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis legt im Jahresvergleich um 25,4 Prozent auf 303 Millionen Euro zu. Die Kundenzahl steigt um 32,3 Prozent auf 22,4 Millionen.

Logo von O2

Telefónica O2 Germany hat seinen Wachstumskurs im dritten Quartal 2010 fortgesetzt. Die konsolidierten Einnahmen stiegen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs unter Einrechnung des im Februar übernommenen DSL-Anbieters Hansenet um 28,6 Prozent auf 1,242 Milliarden Euro. Organisch wuchs der Umsatz um 4,7 Prozent.

Der Serviceumsatz im Mobilfunkbereich belief sich der heute veröffentlichten Bilanz zufolge auf 755,4 Millionen Euro, 3,6 Prozent mehr als im dritten Quartal 2009. Das weitgehend dem EBITDA entsprechende OIBDA (Operational Income before Depreciation and Amortization) erhöhte sich um 25,4 Prozent auf 302,9 Millionen Euro. Darin sind nicht die 202 Millionen Euro an Rückstellungen enthalten, die O2 für die Integration von Hansenet vorgesehen hat.

„Durch den Zusammenschluss von O2 und Hansenet steigern wir unsere Profitabilität und können unseren Kunden gleichzeitig neue Dienste wie IPTV und Bundle-Produkte aus Mobilfunk und Festnetz anbieten“, sagte René Schuster, CEO von Telefónica O2 Germany. „Das gute Ergebnis des abgelaufenen Quartals zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Mit neuen Top-Produkten wie dem iPhone, dem Nokia N8 und dem HTC HD7 werden wir in den nächsten Monaten unsere Kundenbasis deutlich erweitern und näher an die beiden Marktführer heranrücken.“ Der Start des iPhone Ende Oktober sei die bisher erfolgreichste Produkteinführung gewesen.

Von Juli bis September konnte O2 seine Kundenzahl durch die Integration von Hansenet um 32,3 Prozent auf insgesamt 22,4 Millionen steigern. Die Zahl der Mobilfunkkunden kletterte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 8 Prozent auf 16,6 Millionen, darunter 8,6 Millionen aktive Prepaid-Kunden und 8 Millionen Vertragskunden. Der durchschnittliche Monatsumsatz je Mobilfunkkunde (ARPU) sank im dritten Quartal um 4,6 Prozent auf 15 Euro.

Die DSL-Sparte verzeichnete mit Hansenet zum 30. September 2,4 Millionen Kunden, 798 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Kunden, die über externe Partner an das Telefónica-Netz angeschlossen sind, sank um 15,2 Prozent auf 1,1 Millionen (organisch plus 10 Prozent). Festnetz-Telefonie nutzen 1,8 Millionen Kunden, Pay-TV über die Marke Alice 68.000.

O2-Zahlen - Q3 2010

Themenseiten: Business, Hansenet, O2, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hansenet beschert O2 steigenden Umsatz und Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *