Bericht: Miserabler Start in den US-Markt für Windows Phone 7

Beobachter gehen von einem Absatz von 40.000 Smartphones am ersten Verkaufstag aus. Apple verkauft angeblich jeden Tag 270.000 iPhones. Die Freiexemplare für die Microsoft-Angestellten wurden allerdings nicht gezählt.

Marktforschern zufolge hat Microsoft am ersten US-Verkaufstag von Windows Phone 7 am Montag nur 40.000 Geräte abgesetzt. Google spricht von derzeit 200.000 verkauften Android-Smartphones täglich und Apple behauptet, jeden Tag setze es 270.000 iPhones ab.

Geräte mit Windows Phone 7 sind seit dieser Woche in den USA bei AT&T sowie bei T-Mobile verfügbar. Berichte etwa bei TheStreet halten Microsoft nun seine mit 100 Millionen Dollar finanzierte Anzeigenkampagne für Windows Phone 7 vor.

Allerdings gibt es einige Faktoren, die die geringen Verkaufszahlen relativieren. So ist Montag ein schlechter Tag für einen Launch, wie Analyst Michael Cote gegenüber TheStreet erklärt hat. Auch habe das Angebot mit neun Modellen die Kunden vielleicht überfordert.

Nicht in den Absatzzahlen enthalten sind die 89.000 Microsoft-Angestellten, die kostenlose Windows 7 Phones erhielten. Auch hat Microsoft nie wie Apple darauf abgezielt, mit einem bombastischen Launch und hysterischen Käuferschlangen einen Hype um seine Produkte zu erzeugen – sonst hätte es wohl einen Freitag oder Samstag für den Start ausgewählt. Für eine Bewertung wird man auf das Weihnachtsgeschäft warten müssen. In den USA gilt vor allem der Freitag dieser Woche – Black Friday – als verkaufsstarker Tag und wichtiger Bewährungstest für das Weihnachtsgeschäft.

Analyst Roger Entner von Nielsen plädiert ebenfalls für eine abwartende Haltung: „Das Spiel hat gerade erst angefangen. Nicht jedes Produkt hebt sofort ab. Das erste Android-Smartphone [mit der Modellbezeichnung G1] bei T-Mobile war auch nicht gerade ein Renner.“


HIGHLIGHT

Themenschwerpunkt: Windows Phone 7

Dieses ZDNet-Special bietet alle wichtigen Informationen rund um das Microsoft-Betriebssystem für mobile Geräte. Neben Nachrichten, Blogs und Praxistipps finden sich dort auch aktuelle Tests von Phone-7-Smartphones.

Themenseiten: Microsoft, Mobil, Mobile, Smartphone, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Bericht: Miserabler Start in den US-Markt für Windows Phone 7

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. November 2010 um 19:41 von Lukas Vogelsang

    stimmt so natürlich nicht…
    erstens ist dies eine pressemeldung, die in der halben welt abgedruckt, hier etwas individualisiert wurde. zweitens: glauben sie im ernst, dass MICROSOFT so blöd ist und das startdatum für einen solchen release nicht mit strategischer absicht definiert hat? ich finde, die schlechtschwätzer von MICROSOFT müssten sich daran erinnern, dass man ihnen in diesem sommer grosse mühe unterstellt hat, die firma aber gleichzeitig den grössten unternehmensgewinn aller zeiten gemacht hat.

    der flaue start, das datum wurde bewusst so gewählt, weil man das weihnachtsgeschäft noch haben wollte, das produkt aber noch nicht ganz soweit ist, wie MICROSOFT es haben wollte. sprich: es gibt noch einige funktionen, im system und in der software, die noch nicht abgeschlossen sind. wenn man das produkt zu früh gehyped hätte, wäre das ein flop. so aber kann man mit einem weichen marktstart, gleichzeitig mit den Usern zusammen das finetuning vornehmen. das ist keine dumme idee.

  • Am 11. November 2010 um 9:24 von M@tze

    Keine Unterstuetzung fuer CDMA-Netze im Moment
    Wenn man nur die halbe Wahrheit erzaehlt …

    Vielleicht haette im Artikel auch erwaehnt werden sollen, dass Windows Phone 7 bisher nur GSM Netze unterstuetzt. Der Grossteil der Netze in USA nutzt aber CDMA, dessen Unterstuetzung aber erst 2011 von Microsoft nachgereicht werden wird. Das konnte man schon vor Monaten ueberall lesen, auch hier bei zdnet:

    http://www.zdnet.de/news/mobile_wirtschaft_windows_phone_7_unterstuetzt_zum_start_nur_gsm_netze_story-39002365-41537935-1.htm

    Ohne Unterstuetzung dieses wichtigen Netzstandards in USA kann man auch nicht von Microsoft erwarten, eine Unmenge von Geraeten abzusetzen, oder?

    • Am 11. November 2010 um 11:25 von OBI

      AW: Keine Unterstuetzung fuer CDMA-Netze im Moment
      Mir scheint, das dies für die hiesigen Blogger und Journalisten dann doch zu viele Infos sind. Auch stören solche Details beim motzen. So ein gewese wurde übrigens beim brillanten Start von WP7 in Deutschland nicht gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *