Apple stellt Server-Baureihe Xserve ein

Bis zum 31. Januar 2011 lassen sich neue Geräte ordern. Support und Garantie bleiben bestehen. Als Alternative empfiehlt der Konzern den Mac Pro oder den Mac Mini mit Snow Leopard Server als Betriebssystem.

Apple Xserve lässt sich nur noch bis Ende Januar 2011 bestellen (Bild: Apple).
Apple Xserve lässt sich nur noch bis Ende Januar 2011 bestellen (Bild: Apple).

Apple wird seine Server-Baureihe Xserve Anfang 2011 einstellen. Bestellungen werden bis zum 31. Januar akzeptiert. Es werde zwar keine neuen Versionen mehr geben, der Support laufe aber vorerst weiter, teilte das Unternehmen auf der Produktseite mit.

Apple werde etwaige Garantieverpflichtungen erfüllen und auch nach Januar 2011 Ersatzteile für die Xserve-Reihe liefern, heißt es im dazu veröffentlichten Transission Guide (PDF). Das Server-Betriebssystem Mac OS X Server – aktuell ist Version 10.6 namens Snow Leopard – bleibt im Programm.

Als Hardware-Alternative zu Xserve empfiehlt Apple den Mac Pro oder den Mac Mini. Der Mac Pro lässt sich mit Intels Xeon „Westmere“ mit bis zu zwölf Kernen konfigurieren; bei Xserve waren es mit dem Prozessor Intel Xeon „Nehalem“ nur acht.

Darüber hinaus liefere der Mac Pro eine vergleichbare oder bessere Performance sowie Erweiterungsmöglichkeit als Xserve und unterstütze ebenfalls bis zu 1000 gleichzeitig verbundene Nutzer. Schon der Mac Mini genüge, um kleinere Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern mit sämtlichen Server-Diensten von Snow Leopard Server zu versorgen.

Apple hatte den Xserve 2003 eingeführt. Er war für den Einsatz als File- und Print-Server, für Video-Streaming und Datenbank-Anwendungen, Rechner-Clustering sowie als Web- und Mail-Server gedacht.

Themenseiten: Apple, Hardware, Server, Servers

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple stellt Server-Baureihe Xserve ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *