Bericht: News Corp setzt MySpace unter Druck

Das Mutterunternehmen misst den Erfolg künftig in Quartalen statt Jahren. Es will die fortlaufenden Verluste nicht mehr akzeptieren. Auch die Besucherzahlen bleiben hinter den Erwartungen von News Corp zurück.

Lgo von Myspace

News Corp hat den Druck auf seine Tochter MySpace erhöht. Chase Carey, COO von News Corp, gibt dem Social Network nur noch wenig Zeit, um sein Geschäft wiederzubeleben. Wie die Nachrichtenagentur AFP mitteilt, sagte der Manager während einer Telefonkonferenz mit Analysten, der Erfolg des Sozialen Netzwerks werde in Zeiträumen von „Quartalen, nicht Jahren“ beurteilt.

„Wir haben deutlich gemacht, dass MySpace ein Problem ist“, so Carey. „Die fortlaufenden Verluste sind nicht akzeptabel oder tragbar. Unser derzeitiges Management hat die Verluste nicht verursacht, aber es weiß, dass wir uns damit befassen müssen.“

Carey zufolge entwickeln sich die Besucherzahlen des Social Network immer noch nicht in die richtige Richtung. Sein Unternehmen müsse diese Entwicklung aufhalten und benötige einen vorhersehbaren Weg in die Zukunft.

In der vergangenen Woche hatte MySpace ein neues Website-Design vorgestellt. Es demonstriert eine Neuausrichtung als Anbieter von Social Entertainment. Zielgruppe ist die sogenannte „Generation Y“ der etwa 10- bis 30-Jährigen, die MySpace künftig mit Inhalten aus den Bereichen Musik, Filme, Prominente und Spiele für sich gewinnen will. Die neue Site soll bis Ende November allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Offen bleibt, ob diese Veränderungen ausreichen, damit sich MySpace gegen den Branchenführer Facebook behaupten kann. Seit 2008 verzeichnet Facebook höhere Besucherzahlen und Seitenaufrufe als MySpace.

Themenseiten: Internet, Myspace, Networking, News Corp, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: News Corp setzt MySpace unter Druck

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *