Apple verteilt Golden Master von iOS 4.2 an Entwickler

Die finale Vorabversion reaktiviert AirPlay für iTunes und andere Anwendungen. Das WLAN-Streaming lässt sich nun auch über die Multitasking-Leiste aufrufen. Die Final von iOS 4.2 soll noch im November erscheinen.

Apple hat die als Golden Master bezeichnete finale Entwicklerversion seines Mobilbetriebssystems iOS 4.2 freigegeben. Sie nimmt nochmals kleinere Änderungen gegenüber der dritten Beta vor.

Die AirPlay-Anbindung einiger Apps wie Youtube, die das Streaming von Musik, Fotos und Videos via WLAN ermöglicht, hatte Apple in den letzten Vorabversionen entfernt. Im Golden Master wurde sie laut Macstories.net wieder aktiviert.

Die überarbeitete Multitasking-Leiste des iPad mit AirPlay-Button links vom Lautstärkeregler (Bild: MacRumors)
Die überarbeitete Multitasking-Leiste des iPad mit AirPlay-Button links vom Lautstärkeregler (Bild: MacRumors)

Die überarbeitete Multitasking-Leiste des iPad, die sich mit einem Doppelklick auf den Home-Button aufrufen lässt, weist neben einem Lautstärke- und Helligkeitsregler sowie Schaltflächen zur Mediensteuerung nun auch einen AirPlay-Knopf auf. Damit kann das Feature jederzeit aktiviert werden.

Beim Einrichten eines MobileMe-Kontos fragt Apple nicht mehr nach dem MobileMe-Benutzernamen, sondern nach der Apple ID. Laut MacRumors könnte dies darauf hindeuten, dass einige der bis dato kostenpflichtigen MobileMe-Funktionen künftig auch nicht zahlenden Kunden zur Verfügung stehen.

Die erste Beta von iOS 4.2, das auf dem iPad die Betriebssystem-Version 3.2.2 ersetzen soll, hatte Apple Mitte September veröffentlicht. Beta 2 folgte mit der ersten Beta von iTunes 10.1 Ende September. Seit Mitte Oktober ist die dritte Beta von iOS 4.2 und eine zweite Vorabversion von iTunes 10.1 verfügbar.

iPad-Nutzern liefert das iOS-Update einige neue Funktionen, die iPhone und iPod Touch schon seit Ende Juni unterstützen. Dazu zählen neben AirPlay ein überarbeiteter E-Mail-Client, Multitasking und das Spiele-Netzwerk Game Center. Mit AirPrint wird auch eine Druckfunktion für iPad, iPhone und iPod Touch enthalten sein. Zudem gibt es SMS-Signaltöne und zusätzliche Bildschirmhintergründe für das iPad.

Die finale Version soll noch im November erscheinen. Angesichts der Veröffentlichung des Golden Master dürfte Apple den Zeitrahmen einhalten. Zwischen Golden Master und dem finalen Release vergehen normalerweise ein bis zwei Wochen.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Mobile, Software, iPad, iPhone, iPod, iTunes

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple verteilt Golden Master von iOS 4.2 an Entwickler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *