Dell stärkt Cloud-Portfolio mit Übernahme von Boomi

Das Unternehmen bietet Lösungen zur Integration cloudbasierter Anwendungen an. Die AtomSphere-Technologie ermöglicht einen Datenaustausch mit vor Ort laufenden Programmen. Zu Boomis Kunden gehören Mindjet, Siemens und die US-Börse Nasdaq.

Logo von Boomi

Dell hat eine verbindliche Vereinbarung zur Übernahme von Boomi unterzeichnet. Das im US-Bundesstaat Pennsylvania ansässige Unternehmen ist auf Lösungen zur Integration cloudbasierter Anwendungen spezialisiert. Über die Höhe des Kaufpreises vereinbarten die beiden Partner Stillschweigen.

Boomi beschreibt seine Technologie als „eine einfache Möglichkeit, Daten zwischen Cloud-Anwendungen und vor Ort laufenden Applikationen“ auszutauschen. Dafür würden weder zusätzliche Software noch Appliances benötigt. Es müsse auch kein Programmcode angepasst werden.

Zu den Kunden des Unternehmens gehören Mindjet, Siemens, die US-Börse Nasdaq und Electronic Arts. Die AtomSphere genannte Integrationslösung wird unter anderem zusammen mit Salesforce CRM eingesetzt.

„Das ist ein fantastisches Ereignis für das Team, unsere Kunden und Partner“, sagte Boomis Präsident und CEO Bob Moul in einer Pressemitteilung. „Dell gibt uns die globale Plattform, um Boomi AtomSphere zu einer führenden Integrationslösung in der SaaS- und Cloud-Computing-Branche auszubauen.“

Bisher sieht es nicht so aus, als müsste Dell andere Kaufinteressenten für Boomi abwehren. Im August war Dell mit einem Übernahmeversuch des Storage-Anbieters 3Par gescheitert. Nach einem längeren Bieterwettstreit hatte sich Dell schließlich zurückgezogen und 3Par ging für 2,4 Milliarden Dollar an Hewlett-Packard.

Themenseiten: Business, Cloud-Computing, Dell, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell stärkt Cloud-Portfolio mit Übernahme von Boomi

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *