Microsoft und Yahoo verwenden jetzt beide AdCenter als Werbeplattform

Die Umstellung für die USA und Kanada ist abgeschlossen. Damit sind die Unternehmen bereit für die amerikanische "Holiday Season". Großbritannien, Frankreich, Irland und Indien sollen im zweiten Quartal 2011 folgen.

Carol Bartz und Steve Ballmer (Bild: Yahoo)
Carol Bartz und Steve Ballmer (Bild: Yahoo)

Microsoft und Yahoo haben ihr gemeinsames Geschäft für bezahlte Suchergebnisse in den USA, Kanada und auf Partnersites komplett auf Microsofts AdCenter-Tools umgestellt. Das gaben die beiden Unternehmen jetzt bekannt.

„Zum heutigen Stichtag treibt AdCenter 100 Prozent der bezahlten Suchanzeigen auf Bing, Yahoo, den Partnerseiten und den Anzeigennetzwerken in den USA sowie Kanada an“, heißt es in der gemeinsamen Erklärung. Die Umstellung ist Teil des zehn Jahre laufenden Vertrags der beiden Unternehmen, um gemeinsam mit Google konkurrieren zu können.

„Der Umstellung sind Monate mit gemeinsamen Tests von Yahoo und Microsoft vorausgegangen. Dabei wurde strikt darauf geachtet, Firmen und Werbeschaffenden die beste Qualität für die Vorweihnachtssaison zu bieten“, schreiben die Unternehmen.

Yahoo hatte bereits im August seine kostenlose Suche auf Microsofts Engine Bing umgestellt. Jetzt steht noch bis Ende Oktober ein Wechsel von Yahoos mobiler Suchmaschinenwerbung auf Microsoft-Technik aus.

Die AdCenter-Umstellung für das internationale Geschäft dauert noch. Es wird erwartet, dass die Arbeiten nicht vor Anfang 2012 endgültig abgeschlossen sind. Bei den kostenlosen Sucherergebnissen werde zunächst der spanischsprachige Teil von Lateinamerika umgestellt, was im ersten Quartal 2011 passieren soll. Für die bezahlten Suchergebnisse werden Großbritannien, Frankreich, Irland und Indien die nächsten Länder sein. Deren Umstellung ist für das zweite Quartal 2011 angesetzt.

Themenseiten: Bing, Business, Microsoft, Suchmaschine, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft und Yahoo verwenden jetzt beide AdCenter als Werbeplattform

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *