Facebook-Investor Mail.ru geht an die Londoner Börse

Das Unternehmen erhofft sich einen Erlös von rund 876 Millionen Dollar. Die Aktien werden als Global Depository Receipts ausgegeben. Der Wert der Firma wird insgesamt auf bis zu 5,7 Milliarden Dollar geschätzt.

Die russische Investmentfirma Mail.ru hat ihren Börsengang angekündigt. Das Unternehmen – vormals als Digital Sky Technologies bekann – hält Beteiligungen an Facebook sowie dem Social-Gaming-Schwergewicht Zynga.

Mail.ru erhofft sich von seinem Börsengang einen Erlös von 876 Millionen Dollar (626 Millionen Euro). Bloomberg zufolge wird das Unternehmen zunächst 31,62 Millionen Aktien in Form von Global Depository Receipts ausgeben, die pro Stück zwischen 23,70 und 27,70 Dollar gehandelt werden sollen. Daraus ergibt sich, dass die Firma insgesamt mit bis zu 5,7 Milliarden Dollar (rund 4 Mrd Euro) bewertet wird.

Analysten von Goldman Sachs gehen Bloomberg zufolge davon aus, dass der Umsatz von Mail.ru dieses Jahr um 51 Prozent auf 301 Millionen Dollar steigen wird. Das Moskauer Unternehmen hält 2,4 Prozent an Facebook, 5,1 Prozent an Groupon sowie 1,5 Prozent an Zynga. Goldman Sachs zufolge sind diese drei Beteiligungen gemeinsam rund 900 Millionen Dollar wert – mehr als doppelt so viel, wie ihr Buchwert (340 Millionen Dollar).

Die Ausgabe der Aktien übernehmen neben Goldman Sachs JPMorgan, Morgan Stanley und Russlands staatlich geführte Bank VTB Capital.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Business, E-Mail, Facebook, Networking, Soziale Netze, digital sky technologies

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook-Investor Mail.ru geht an die Londoner Börse

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *