Studie: iPad-Nutzer sind jünger und verdienen weniger als Kindle-Besitzer

Laut Nielsen sind 65 Prozent der amerikanischen iPad-Besitzer Männer. Kindle-Anwender haben häufiger einen Universitätsabschluss. Fast die Hälfte der Tablet-Nutzer lässt auch andere ihr Gerät verwenden.

Apples iPad hat mehr männliche und jüngere Nutzer als andere Mobilgeräte. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsunternehmens Nielsen.

Demnach sind 65 Prozent der iPad-Besitzer Männer; 63 Prozent sind jünger als 35. Bei Amazons Kindle liegt der Anteil der männlichen Anwender bei 52 Prozent; 47 Prozent der Nutzer sind unter 35.

Im Gegenzug sind Kindle-Nutzer gebildeter und haben ein höheres Einkommen: 28 Prozent der Befragten verdienen 100.000 Dollar oder mehr; 57 Prozent verfügen über einen Universitätsabschluss (Bachelor oder höher). Bei den iPad-Anwendern besitzen nur 25 Prozent ein vergleichbares Salär; 51 Prozent besuchten eine Hochschule.

Nielsen zufolge nutzen viele Mobile-Anwender mehr als ein Gerät. Demnach verfügen Tablet-Besitzer durchschnittlich über sechs mobile Endgeräte. Bei Netbook-Nutzern sind es nur vier.

Tablets sind weniger personengebunden als E-Reader (Bild: Nielsen).
Tablets sind weniger an Personen gebunden als E-Reader (Bild: Nielsen).

Mobile Spielkonsolen und Mediaplayer werden am häufigsten von mehr als einer Person genutzt (in 62 Prozent beziehungsweise 55 Prozent der Fälle). 46 Prozent der Tablet-Besitzer erlauben anderen die Nutzung; bei Netbooks sind es 44 Prozent. Nur jeweils ein Drittel der Smartphones und E-Reader wird von mehr als einem Anwender verwendet.

Nielsen zufolge besitzt ein Viertel der Amerikaner ein Smartphone. In 21 Prozent der US-Haushalte gibt es eine mobile Spielkonsole, 16 Prozent verfügen über einen tragbaren Mediaplayer. In 8 Prozent der Haushalte ist ein Netbook vorhanden; 6 Prozent der Haushalte verfügen über einen E-Reader und 4 Prozent über ein Tablet.

Für die Umfrage wurden im August 2010 über 5000 Nutzer von mobilen Endgeräten wie Spielkonsolen, Mediaplayer, Tablets, Netbooks, Smartphones und E-Readern online befragt. Die Studie unterscheidet 54 Geräte.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Amazon, Apple, E-Books, Handy, Marktforschung, Mobil, Mobile, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Studie: iPad-Nutzer sind jünger und verdienen weniger als Kindle-Besitzer

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. Oktober 2010 um 9:49 von breezer81

    Studie
    Also mal ganz ehrlich nachgefragt:
    Wen um alles in der Welt interessiert so eine Studie? Haben manche Leute denn nichts anderes mehr zu tun als solche Umfragen zu machen, bzw. keine anderen Probleme?

    Mancher langt sich an sein Hirn und greift ins Leere…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *