US-Sender blockieren Google TV

Settop-Boxen können seit dieser Woche nicht mehr auf bestimmte Web-Streaming-Inhalte zugreifen. Die Fernsehsender kritisieren die Zugriffsmöglichkeiten auf raubkopierte Sendungen über Google TV. Das Videoportal Hulu ist auch mit Tricks nicht mehr aufrufbar.

Wie CBS und NBC blockiert auch ABC derzeit den Zugriff via Google TV auf im Internet abrufbare Serienfolgen (Bild: Sarah Tew/CNET).
Wie CBS und NBC blockiert auch ABC derzeit den Zugriff via Google TV auf im Internet abrufbare Serienfolgen (Bild: Sarah Tew/CNET).

Die US-Fernsehsender ABC, CBS und NBC haben den Zugriff auf ihre im Internet abrufbaren Sendungen via Google TV gesperrt. Gegenüber dem Wall Street Journal bestätigten Vertreter der drei Medienkonzerne die Blockade.

Unter das Google-TV-Embargo fielen beispielsweise Folgen der Serien „CSI: Crime Scene Investigation“ und „The Office“, berichtet das Wall Street Journal. Allerdings könnten Google-TV-Nutzer die Programme weiterhin über die normalen TV-Kanäle empfangen.

Auch die Videosite Hulu sperrt sich gegen den Zugriff per Google TV. Zunächst konnte man die Blockade mit einem einfachen Trick umgehen, doch nach Tests von ZDNet mit der Google-TV-Box Logitech Revue funktioniert auch das seit Anfang der Woche nicht mehr.

Auch der Video-Streaming-Dienst Hulu lässt sich mit Google TV nicht aufrufen (Bild: Matthew Moskovciak/CNET).
Auch der Video-Streaming-Dienst Hulu lässt sich mit Google TV nicht aufrufen (Bild: Matthew Moskovciak/CNET).

Google gab statt eines Kommentars nur eine vorbereitete Stellungnahme zu dem Thema ab: „Wir sind in einer frühen Phase von Google TV und haben unter anderem gute Partnerschaften mit Best Buy, Logitech und Sony. Wir freuen uns über die Geschäftsmöglichkeiten, die diese Plattform für etablierte Medienunternehmen wie Turner und HBO sowie für zigtausende große und kleine Inhalte-Anbieter schafft.“

„Google TV ermöglicht den Zugriff auf alle Web-Inhalte, die man heute über Telefone oder PC bekommen kann. Natürlich haben die Rechteinhaber das letzte Wort, wenn es darum geht, den Zugriff über die Google-TV-Plattform zu beschränken“, heißt es weiter.

Settop-Boxen mit Google TV ermöglichen neben dem Empfang von Fernsehprogrammen auch den Zugriff auf Webinhalte und Streaming-Videos. Verschiedene Unternehmen haben bereits zugestimmt, ihre Websites für das Google-Projekt zu optimieren. Andere wie NBC Universal wollen sogar eigene Applikationen anbieten. CNBC, eine Tochter von NBC Universal, hat eine Anwendung entwickelt, die als Standard zusammen mit der Google-TV-Software ausgeliefert wird.

Laut Wall Street Journal sind einige Sender gegenüber dem Google-Angebot aber skeptisch. ABC habe sich beispielsweise besorgt gezeigt, dass Google keine Suchresultate blockiere, die auf Sites mit illegal kopierten Inhalten verweisen. Schon im August hatten die großen Fernsehanstalten daran gezweifelt, ob ihnen Google einen Ausgleich für Verluste verschaffen könne, die ihnen durch den Zugriff auf kostenlose Web-Angebote entstünden.

Themenseiten: Google, Google, Internet, Konsole

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Sender blockieren Google TV

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *