Infor verkauft künftig Microsoft Dynamics CRM

Damit soll die Nachfrage mittelständischer Kunden schnell befriedigt werden. Für Differenzierung sollen branchenspezifische Erweiterungen sorgen. Seine anderen CRM-Lösungen will Infor auch weiterhin anbieten.

Infor nutzt Microsofts CRM-Lösungen künftig als Grundlage eigener Angebote (Bild: Infor).
Infor nutzt Microsofts CRM-Lösungen künftig als Grundlage eigener Angebote (Bild: Infor).

Infor hat seinen Vertrag mit Microsoft so erweitert, dass Microsoft Dynamics CRM als Kern einer neuen Infor-CRM-Lösung verwendet werden kann. Diese wird als Infor CRM Business vermarktet. Die in der ersten, ab sofort verfügbaren Version enthaltene Funktionalität von Microsoft Dynamics CRM soll künftig erweitert werden. Der Schwerpunkt wird auf den Anforderungen von Kunden aus Großhandel, Produktion und öffentlichem Sektor liegen.

Infor habe sich zu dem Schritt entschlossen, um eine vorhandene Nachfrage schnell bedienen zu können, so das Unternehmen. Offenbar glaubte man das mit komplett selbst entwickelten CRM-Angeboten nicht erreichen zu können. Zu den geplanten Erweiterungen für die nächsten Generationen gehört eine Schnittstelle zu Microsoft SharePoint und die Unterstützung für Microsofts Single-Sign-on-Services.

Mit Infor CRM Business hat der Anbieter nun drei CRM-Lösungen im Portfolio. Infor CRM Epiphany zielt auf Großunternehmen, Infor CRMi auf Firmen, die mit IBMs „System i“ (AS/400) arbeiten, und Infor CRM Business auf mittelständische Unternehmen, die eine breite Microsoft-Integration erwarten.

Themenseiten: Business, CRM, Infor, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infor verkauft künftig Microsoft Dynamics CRM

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *