G+J beendet Zusammenarbeit mit WeTab-Hersteller Neofonie

Die Unternehmen arbeiteten an einer plattformübergreifenden App für das Nachrichtenmagazin "Stern". Gruner+Jahr soll bis Ende 2010 mit einer iPad-Anwendung auf den Markt kommen. Die Programmierer kommen von Woodwing.

Das Verlagshaus Gruner+Jahr (G+J) hat sein App-Projekt mit WeTab-Hersteller Neofonie „zunächst zurückgestellt“, wie der Branchendienst Kress berichtet. Die Unternehmen wollten gemeinsam eine plattformübergreifende Lösung entwickeln.

Eine universelle Software für alle auf dem Markt erhältlichen E-Reader und Tablets zu programmieren, sei zu zeitaufwendig. Aus diesem Grund konzentriere sich G+J nun auf das iPad.

Bis zum Jahresende will der Verlag eine Anwendung für das Nachrichtenmagazin Stern auf den Markt bringen. Apps für Geo und National Geographic gibt es schon. Kress zufolge setzt G+J nun auf Woodwing, mit deren Software einige internationale Verlage arbeiten, darunter Time Inc und der Schweizer Großverlag Ringier, der anfangs auch auf die Lösung von Neofonie gesetzt hatte.

Der Schritt von G+J kommt nur wenige Tage nach dem Rücktritt von Neofonie-Chef Helmut Hoffer von Ankershoffen, der wegen gefälschter Amazon-Rezensionen in die Kritik geraten war. Der peinliche Vorfall bildete den Höhepunkt einer von Pleiten und Pannen begleiteten Produkteinführung des WeTab.

Schon die Vorstellung des Geräts geriet zum Fiasko: Das zur Vorführung genutzte Tablet lief – anders als vom Hersteller spezifiziert – unter Windows 7 statt Android. Den ursprünglichen Namen „WePad“ änderte man Anfang Mai freiwillig, um Streit mit Apple aus dem Weg zu gehen. Der Marktstart verzögerte sich schlussendlich gleich um drei Monate. Zuletzt hatten die Hersteller das Betriebssystem erneut geändert – von Ubuntu auf MeeGo.

Themenseiten: Android, Betriebssystem, Hardware, Mobile, Neofonie, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu G+J beendet Zusammenarbeit mit WeTab-Hersteller Neofonie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *