Bundeswirtschaftsministerium startet „Aktionsprogramm Cloud Computing“

Es soll "technische, organisatorische und rechtliche Hindernisse" bei der Anwendung beseitigen. Leitfäden und Online-Portale bieten Orientierungshilfen für Anwender. Generell will der Bund Cloud Computing in Deutschland fördern.

Cloud

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hat in Berlin das „Aktionsprogramm Cloud Computing“ vorgestellt. Ziel ist es, Cloud-Dienste in Deutschland weiterzuentwickeln und insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen bei der Anwendung zu unterstützen.

„Wir wollen vor allem technische, organisatorische und rechtliche Hindernisse bei der Anwendung von Cloud Computing beseitigen“, sagte Brüderle. Gerade für den Standort Deutschland mit seinem großen Innovationspotenzial eröffne Cloud Computing erhebliche Marktchancen.

Das Aktionsprogramm beschreibt vier Handlungsfelder, in denen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik tätig werden wollen. Erstens sollen Innovations- und Marktpotenziale erschlossen werden, indem Cloud Computing in Best-Practice-Vorhaben eingesetzt wird. Zweitens geht es um die Schaffung von innovationsfreundlichen Rahmenbedingungen, die vorrangig die Aspekte Sicherheit, Vertrauen und Rechtsrahmen betreffen.
Im Rahmen des dritten Handlungsfelds werden internationale Entwicklungen mitgestaltet, insbesondere durch die Schaffung von Standards für die Interoperabilität. Viertens soll den Anwendern durch Leitfäden und Web-Portale das erforderliche Orientierungswissen vermittelt werden.

Das Bundeswirtschaftsministerium hat Anfang September bereits den Wettbewerb „Trusted Cloud“ gestartet. In dessen Rahmen werden in den nächsten drei Jahren Pilotprojekte im Bereich Cloud Computing mit bis zu 30 Millionen Euro gefördert.

Der Branchenverband Bitkom begrüßt das Aktionsprogramm. Es komme genau zum richtigen Zeitpunkt, sagte Präsidiumsmitglied Dieter Kempf auf einer gemeinsamen Pressekonferenz des Bitkom mit dem Bundeswirtschaftsministerium, dem Netzwerk CIOcolloquium und der Fraunhofer-Cloud-Allianz.

Bei den Bitkom-Projekten innerhalb des Aktionsprogramms geht es Kempf zufolge darum, Anwendern die Entscheidungsfindung zu erleichtern und beim Wissenserwerb zu helfen. Hierzu startet der Bitkom unter der Adresse cloud-practice.de ein Webportal – das derzeit nur mit Passwort zugänglich ist. Es soll Fachinformationen von Anwendern, Anbietern, aus Wissenschaft sowie Politik zur Verfügung stellen und „die zentrale Informations- und Kommunikationsplattform für Anbieter und Anwender von Cloud Computing in Deutschland“ werden.

Am 6. Oktober veranstaltet der Bitkom in Köln eine Cloud-Computing-Konferenz. Redner sind unter anderem Telekom-Chef René Obermann und Microsoft-CEO Steve Ballmer. Cloud Computing ist zudem Leitthema der CeBIT 2011. Das Bundeswirtschaftsministerium und der Bitkom entwickeln dafür die Sondershow „Cloud Computing World“ in Halle 4.

Themenseiten: Bitkom, Business, Cloud-Computing, Internet, Politik

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bundeswirtschaftsministerium startet „Aktionsprogramm Cloud Computing“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *