SAP-Gründer spekuliert über Kaufinteressenten

Microsoft war Klaus Tschira zufolge schon 2003 interessiert. Der Konzern würde seine eigenen Konkurrenzprodukte in diesem Fall "bestimmt nicht weiterführen". Auch IBM und Cisco sieht Tschira als denkbare Interessenten.

Logo von SAP

Klaus Tschira, einer der Gründer von SAP, denkt in einem Interview laut über die Möglichkeit einer Übernahme des Unternehmens nach – auch wenn der Walldorfer Konzern für jeden Interessenten ein ziemlich großer Brocken wäre. Er nennt sogar Namen.

„Ja. Da gäbe es schon denkbare Käufer“, sagte er der Wirtschaftswoche und zählte auch gleich denkbare Interessenten auf. Ein möglicher Käufer ist nach seinen Worten Microsoft, aber auch IBM und Cisco Systems wären vorstellbar. Derzeit gebe es aber keine konkreten Pläne.

Der 70-jährige Tschira hält zusammen mit seiner Stiftung fast zehn Prozent von SAP. Mit ihm und anderen SAP-Gründern hatte Microsoft-Chef Steve Ballmer bereits 2003 über eine mögliche Übernahme gesprochen. Unter anderem wegen Kartellrechtsproblemen war das Vorhaben aber damals wieder aufgegeben worden.

Eine Verbindung mit Microsoft brächte Vorteile, so Tschira, da der US-Softwareriese „Programme, die in Konkurrenz zu SAP-Software stehen, nach einem möglichen Kauf von SAP bestimmt nicht weiterführen würde“. Für Cisco spricht nach seinen Worten, dass der Netzwerkspezialist über eine ausreichende Marktkapitalisierung verfügt.

HP und Oracle sieht Tschira dagegen nicht als potentielle Käufer. Vor allem einen Verkauf an den Erzrivalen Oracle schloss er energisch aus. Als Grund nannte er den Oracle-Chef Larry Ellison. Denn SAP wolle weitgehend unabhängig bleiben, und Ellison sei dafür bekannt, „mit eiserner Hand an der kurzen Leine“ zu führen.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Business, CRM, SAP, Software, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP-Gründer spekuliert über Kaufinteressenten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *