Nokia liefert Symbian-3-Smartphone N8 aus

Die ersten Geräte gehen an Vorbesteller. Die Verfügbarkeit hängt von Land und Mobilfunkanbieter ab. Nokia hat für kein anderes Mobiltelefon so viele Vorbestellungen erhalten wie für sein erstes Symbian-3-Modell.

Nokia bestreitet Verzögerungen bei der Auslieferung des N8

Nokia hat wie geplant mit der Auslieferung des N8 begonnen. Die erste Charge geht in erster Linie an Kunden, die das erste Symbian-3-Smartphones online oder in einem Nokia Store vorbestellt haben. Die Verfügbarkeit variiert je nach Land und Mobilfunkanbieter.

Nach Unternehmensangaben wurde kein anderes Handy in Nokias Firmengeschichte so oft vorbestellt wie das N8. Das Gerät soll Nokia dabei helfen, im Smartphone-Markt wieder zur Konkurrenz aufzuschließen. Zuletzt verlor Symbian vor allem Marktanteile an Android und Apples iOS.

Der finnische Handyhersteller bewirbt das N8 als das weltbeste Kamerahandy. Es hat eine 12-Megapixel-Kamera mit Xenon-Blitz und nimmt Videos in HD-Qualität auf. Diese lassen sich über einen HDMI-Anschluss in Dolby-Surround auf einem Fernseher wiedergeben. Ferner spielt das Handy MP3-Dateien ab und empfängt E-Mails über IMAP4, POP3, SMTP oder Mail for Exchange.

Das N8 misst 11,4 mal 6 mal 1,3 Zentimeter und wiegt 135 Gramm. Sein kapazitives Display misst in der Diagonalen 3,5 Zoll. Es löst 640 mal 360 Pixel auf.

Neben 256 MByte RAM und 512 MByte ROM bietet das Symbian-3-Smartphone zusätzlich 16 GByte Speicher für Anwendungen. Außerdem gibt es einen Micro-SD-Steckplatz, der Karten mit einer Kapazität von bis zu 32 GByte aufnimmt. Weitere Features sind HSPA (10,2 MBit/s im Downstream, 2 MBit/s im Upstream), WLAN nach IEEE 802.11b/g/n, GPS, Bluetooth 2.1, UKW-Radio, Micro-USB-2.0-Port und 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für Standardkopfhörer. Mit einem 1200-mAh-Akku verspricht Nokia Gesprächszeiten von bis zu zwölf Stunden und eine Standby-Dauer von maximal 16 Tagen im GSM-Betrieb.

Im Ovi Store stehen mobile Anwendungen für das N8 zum Download bereit, darunter die kostenlose Navigationslösung Ovi Karten, die Auto- und Fußgängernavigation in mehr als 70 Ländern ermöglicht. Sie zeigt auch Liniennetze von öffentlichen Verkehrsmitteln in weltweit 85 Städten an und gibt Hinweise zu erlaubten Höchstgeschwindigkeiten, Parkhäusern und Tankstellen.

Dieses Jahr sollen noch drei weitere Symbian-3-Smartphones in den Handel kommen. Dabei handelt es sich um das Business-Handy E7, das in der Tradition des Communicator steht, sowie das C7 und das C6-01.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Handy, Mobil, Mobile, Nokia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia liefert Symbian-3-Smartphone N8 aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *