Amazon veröffentlicht „Kindle for the Web“

Damit lassen sich Leseproben von E-Books ähnlich wie Youtube-Videos in Webseiten einbetten. Nutzer können Texte zudem via E-Mail, Facebook oder Twitter weiterempfehlen. Schriftgröße, Zeilenabstand und Hintergrundfarbe sind anpassbar.

Amazon erweitert Kindle um Audio und Video.

Amazon hat eine Version seines E-Book-Viewers Kindle freigegeben, mit der sich Ausschnitte aus digitalen Büchern direkt im Browser lesen lassen. Derzeit befindet sich „Kindle for the Web“ noch in einer Betaphase.

Die Webanwendung ähnelt der des Dokumenten-Sharing-Diensts Scribd. Mit beiden lassen sich Texte ähnlich wie Youtube-Videos in Webseiten einbinden.

Wie Scribd enthält auch Kindle for the Web Social-Networking-Komponenten. Beispielsweise können Nutzer Inhalte einfach per E-Mail oder auf Facebook und Twitter weiterempfehlen. Während Scribd die meisten Texte jedoch kostenlos anbietet, ist die Amazon-Applikation eindeutig darauf ausgelegt, Nutzer zum Kauf von E-Books oder physischen Büchern zu animieren. So finden sich zwei Links, die zum Kindle Store und zum Amazon-Buchladen führen.

Einige Angebotsseiten von Büchern auf Amazon.com enthalten eine Schaltfläche mit der Aufschrift „Read first chapter FREE“. Bei einem Klick darauf öffnet sich ein neues Browserfenster mit einer Leseprobe, ohne dass eine Software installiert werden muss.

Innerhalb der Kindle-App können Schriftgröße, Zeilenabstand und die Zahl der Wörter pro Zeile angepasst werden. Außerdem stehen drei Farbmodi zur Auswahl: Weiß, Schwarz und Sepia. Auf Wunsch lässt sich die Ansicht auch in den Vollbildmodus schalten.

Amazon ruft Blogger und Website-Betreiber, die Mitglieder von Amazons Partnerprogramm sind, dazu auf, Leseproben von Kindle-Bücher mittels der neuen Webanwendung in ihre Websites zu integrieren. Sollten Nutzer über einen eingebetteten Link ein Buch kaufen, erhalten sie eine Vergütung.

Ursprünglich gab es die Kindle-Software nur als Teil des gleichnamigen Lesegeräts, später auch für iPhone, Blackberry, Windows, Mac OS X, iPad und Android. Außerdem hat Amazon bereits eine Version für das gestern vorgestellte RIM-Tablet Blackberry PlayBook angekündigt.

Themenseiten: Amazon, E-Books, Internet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon veröffentlicht „Kindle for the Web“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *