Toshiba bringt 13-Zoll-Business-Notebook mit Core-i5-CPU

Das Portégé-Modell R700-1CQ arbeitet mit einem 2,66-GHz-Prozessor, 4 GByte DDR3-RAM und 320-GByte-Festplatte. Es bietet n-WLAN, Bluetooth, UMTS und ein optisches Laufwerk. Der Preis beträgt 1699 Euro.

Das Portégé R700-1CQ wird von einem 2,66 GHz schnellen Intel-Prozessor der Typs Core i5-560M angetrieben (Bild: Toshiba).
Portégé R700 (Bild: Toshiba)

Toshiba hat seine Notebook-Reihe Portégé R700 um drei 13,3-Zoll-Modelle erweitert. Die Business-Geräte sind ab sofort mit Intel-Prozessoren der Typen Core i5-560M, Core i5-460M und Core-i3-370M erhältlich.

Das R700-1CQ kombiniert beispielsweise die 2,66 GHz schnelle Vierkern-CPU Core i5-560M (3,2 GHz im Turbomodus, 3 MByte L3-Cache) mit 4 GByte DDR3-1066-RAM und einer 320 GByte großen Festplatte. Für die Grafik sorgt der im Prozessor integrierte Graphics Media Accelerator HD.

Das entspiegelte 16:9-Display löst 1366 mal 768 Pixel auf. An Verbindungsmöglichkeiten gibt es WLAN nach IEEE 802.11a/g/n, Bluetooth 2.1 mit EDR und UMTS mit HSPA, das Datenraten von bis zu 7,2 MBit/s im Downstream und maximal 2 MBit/s im Upstream ermöglicht.

Die weitere Ausstattung umfasst Gigabit-Ethernet, einen Multikartenleser, eine VGA-Webcam mit Mikrofon, ein Multitouchpad und ein Dual-Layer-DVD-Brenner im Slim-Design. Für den Anschluss von Peripheriegeräten stehen zwei USB-Ports, eine kombinierte USB/eSATA-Schnittstelle, ein ExpressCard-Steckplatz sowie je ein VGA- und HDMI-Ausgang zur Verfügung.

Zwar unterstützen die USB-Ports des Geräts selbst nur die Spezifikation 2.0, Toshiba bietet aber eine Dockingstation mit USB-3.0-Schnittstellen an. Die Verbindung erfolgt über einen in das Notebook integrierten Docking-Connector.

Mit einem Hochleistungsakku soll das R700-1CQ bis zu 13 Stunden ohne Steckdose auskommen. Das Gerät misst 31,6 mal 22,7 mal 2,6 Zentimeter und wiegt 1,4 Kilogramm. Es kostet 1699 Euro.

Die anderen beiden Neuvorstellungen R700-174 und R700-173 gibt es mit ähnlicher Ausstattung für 1449 reskpektive 1349 Euro. Die Garantiezeit beträgt bei allen Modellen zwei Jahre, inklusive Abholservice.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Hardware, Notebook, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Toshiba bringt 13-Zoll-Business-Notebook mit Core-i5-CPU

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. September 2010 um 12:26 von Stefan

    unbrauchbar
    Breitbild-Displays mit einer Diagonale unter 14 Zoll haben weniger Bildschirmhöhe als ein 12-Zöller mit 4:3-Bildschirm
    Für Business-Zwecke ist sowas unbrauchbar.

    • Am 24. September 2010 um 15:05 von Torty

      Und ich dachte immer es geht um Pixel
      Meine 12″ hatten immer 1024×768 .. der hat 1366×768.. also genausoviele Pixel. Kleiner mögen sie sein .. das stimmt aber das muss jeder für sich entscheiden obs noch „gross“ genug ist ohne Lupe :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *