Bericht: Facebook arbeitet mit INQ Mobile an zwei Smartphones

Sie sollen 2011 in den Handel kommen und unter Android laufen. Als US-Vertriebspartner ist AT&T im Gespräch. Die Unternehmen kooperieren schon seit INQ Mobiles erstem "Social Phone", dem INQ1.

Bericht: Facebook arbeitet mit INQ Mobile an zwei Smartphones

Ungeachtet Facebooks Dementi verdichten sich die Gerüchte, dass das Social Network an eigenen Smartphones bastelt. Hersteller ist angeblich INQ Mobile, den US-Vertrieb soll AT&T übernehmen, wie Bloomberg unter Berufung auf drei Informanten meldet.

Dem Bericht zufolge werden die Geräte im ersten Halbjahr 2011 zunächst in Europa in den Handel kommen; der Marktstart in den USA soll im zweiten Halbjahr 2011 erfolgen. Die Facebook-Smartphones werden voraussichtlich unter Googles Anroid laufen und so Apples iPhone und Research In Motions Blackberry weitere Konkurrenz machen.

Etwa ein Viertel von Facebooks 500 Millionen Nutzern greift derzeit mobil auf den Dienst zu. Weltweit gibt es fast fünf Milliarden Handyverträge. Analysten der International Telecommunications Union gehen davon aus, dass bis Ende 2010 etwa 20 Prozent der Anwender über eine drahtlose Breitbandverbindung mobil online gehen werden.

„Wir arbeiten mit INQ schon seit ein paar Jahren daran, das Facebook-Erlebnis auf ihren Geräten fest zu integrieren“, zitiert Bloomberg aus einer E-Mail von Facebook. „Wir können keine Aussagen über ihre künftigen Produktpläne treffen, aber aus unserer Sicht ist jedes Nutzererlebnis besser, wenn es ’sozial‘ ist.“

INQ Mobile hatte sein erstes „Social Phone“ INQ1 auf der Consumer Electronics Show 2009 vorgestellt. Das Smartphone verfügte über native Integration von Facebook-Anwendungen, Skype, Yahoo, Google, eBay sowie Windows Messenger. Der Nachfolger war auf Twitter zugeschnitten.

Themenseiten: Android, Facebook, Google, Handy, Microsoft, Mobil, Mobile, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Facebook arbeitet mit INQ Mobile an zwei Smartphones

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *