Apple kauft Anbieter von Gesichtserkennungssoftware

Die FaceCloud-Technologie von Polar Rose kommt in diversen Online-Diensten zum Einsatz. Das Unternehmen bietet auch eine Lösung für mobile Geräte an. Apple unterstützt in iPhoto und Aperture das automatische Erkennen von Gesichtern.

Apple hat das im schwedischen Malmö ansässige Unternehmen Polar Rose übernommen. Der Softwareanbieter verfügt über mehrere Produkte aus dem Bereich Gesichtserkennung, die Apple in aktuelle und künftige Produkte integrieren könnte.

Apples iPhoto ist schon jetzt in der Lage, Gesichter zu erkennen. Mit der Übernahme von Polar Rose hält das Feature möglicherweise auch Einzug auf dem iPhone (Bild: Apple).
Apples iPhoto ist schon jetzt in der Lage, Gesichter zu erkennen. Mit der Übernahme von Polar Rose hält das Feature möglicherweise auch Einzug auf dem iPhone (Bild: Apple).

Apple-Sprecherin Kristin Huguet bestätigte den Kauf gegenüber ZDNet. „Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologieunternehmen. Wir kommentieren aber grundsätzlich weder den Zweck noch unsere Pläne.“

Polar Rose hatte Anfang September seinen kostenlosen Face-Tagging-Dienst eingestellt. Als Grund nannte es das Interesse eines größeren Unternehmens an einer Lizenz für die Technologie. „Sie werden unsere Technik möglicherweise bald in einem Produkt unserer Lizenznehmer wiederfinden“, schrieb Thijs Stalenhoef, Direktor des Bereichs Solutions bei Polar Rose, in einem Blogeintrag.

Ein Produkt des schwedischen Unternehmens ist FaceCloud, das als serverseitige Lösung beliebige Dienste um Gesichtserkennung erweitert. FaceLib ist die mobile Ausgabe für iPhone und die Android-Plattform. FaceCore dient als Befehlszeilen-Tool. Recognizr, das in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Unternehmen TAT entstand, kombiniert Gesichtserkennung mit Augmented Reality. Das Konzept zeigt TAT in einem Video.

Mit Aperture und iPhoto verfügt Apple schon über Anwendungen, die Gesichtserkennung unterstützen. Polar Rose könnte diese Produkte ergänzen oder Apple dabei helfen, das Feature in iPhone, iPod Touch und den Online-Dienst MobileMe zu integrieren.

Themenseiten: Apple, Business, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple kauft Anbieter von Gesichtserkennungssoftware

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *