IDF: Intel eröffnet Onlineshop für Netbook-Anwendungen

Darin finden sich kostenpflichtige und Gratis-Apps für Windows- und MeeGo-Systeme. Sie sind speziell an die relativ geringe Displaygröße von Netbooks angepasst. Nutzer können die Programme vor dem Kauf testen.

Intel hat auf dem Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco sein AppUp Center für Netbooks mit Atom-Prozessor offiziell gestartet. Bislang befand sich der Onlineshop für Windows- und MeeGo-Anwendungen in einer Betaphase.

Im AppUp Center finden sich kostenpflichtige und Gratis-Programme aus den Bereichen Unterhaltung, Social Networking, Spiele und Produktivität, die an die kleinere Bildschirmgröße von Netbooks angepasst sind. Vor dem Kauf können Nutzer die Apps testen („Try before you buy“).

Zum Start des Onlineshops bietet Intel Adobe-AIR-Anwendungen sowie Applikationen von Unternehmen wie Accuweather, Barnes & Noble, Funkitron, Gibson Guitars, iWin, Kaplan, Konami und Lifetime an.

Laut Renee James, Senior Vice President und General Manager der Intel Software and Services Group, hat Intel Vertriebsvereinbarungen mit den Handelsketten Best Buy (USA), Dixons (Großbritannien) und Croma (Indien) geschlossen. Sie werden das AppUp Center auf allen Netbooks vorinstallieren, die sie in ihren Läden verkaufen. Der für den Zugriff auf den Onlineshop benötigte Client kann aber auch direkt von der AppUp-Center-Website heruntergeladen werden. Asus wird mit dem „Asus App Store“ im Oktober eine angepasste Version des AppUp Center starten.

James wies in ihrer Keynote auch auf das Intel AppUp Developer Program hin. Nur wer daran teilnimmt, darf Anwendungen in den Store einstellen. Beispielsweise können Entwickler darüber Preise festlegen und Kategorien definieren, in denen ihre Software erscheint. Aktiviert man ein dafür vorgesehenes Kästchen, ist die Anwendung automatisch in jedem Land verfügbar, für das Intel seinen Anwendungsshop öffnet.

Im Oktober werde Intel darüber hinaus eine Web Runtime für MeeGo veröffentlichen, so James weiter. Gemeinsam mit Software von Drittanbietern soll sie die Entwicklung von Anwendungen für MeeGo-basierte Geräte vereinfachen. In diesem Zusammenhang zeigte der Hersteller Amino auf dem IDF, wie eine MeeGo-basierte Smart-TV-Lösung aussehen könnte.

Im AppUp Center finden sich Anwendungen für Windows- und MeeGo-Netbooks (Screenshot: ZDNet).
Im AppUp Center finden sich Anwendungen für Windows- und MeeGo-Netbooks (Screenshot: ZDNet).

Themenseiten: Intel, Internet, Linux, Netbooks, Open Source, Software, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IDF: Intel eröffnet Onlineshop für Netbook-Anwendungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *