Cisco zahlt im Fiskaljahr 2011 erstmals Dividende aus

Höhe und Zeitpunkt will der Netzwerkausrüster in den kommenden Monaten festlegen. Entscheidend dafür ist die weitere Entwicklung des Marktes und der Steuerpolitik. Die Cisco-Aktie legte nach der Ankündigung leicht zu.

John Chambers (Bild: Cisco)
John Chambers (Bild: Cisco)

Cisco hat erstmals eine Dividendenauszahlung angekündigt. Noch vor Ende des laufenden Geschäftsjahrs am 30. Juli 2011 sollen die Aktionäre des Netzwerkausrüsters am Gewinn beteiligt werden.

Die Höhe der Dividende sowie den Zeitpunkt der Auszahlung will Cisco einer Mitteilung zufolge in den kommenden Monaten festlegen. Einflussfaktoren seien dabei die weitere Marktlage und die Steuerpolitik.

Nach Ankündigung der Dividende legte die Cisco-Aktie um knapp 0,9 Prozent auf 21,45 Dollar zu.

Nicht nur die Aktionäre, sondern auch CEO John Chambers profitiert von Ciscos positiver Geschäftsentwicklung. Im abgelaufenen Fiskaljahr verdoppelte sich sein Gehalt inklusive Prämien und Boni von 9,2 auf 18,9 Millionen Dollar.

Das Geschäftsjahr 2010 hatte der Netzwerkausrüster mit einem Überschuss von 7,8 Milliarden Dollar (plus 26,6 Prozent) und Einnahmen von 40 Milliarden Dollar (plus 10,9 Prozen) beendet. Der Cashflow stieg um drei Prozent auf 10,2 Milliarden Dollar.

Themenseiten: Business, Cisco, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco zahlt im Fiskaljahr 2011 erstmals Dividende aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *