RSS-Reader Bloglines macht am 1. Oktober dicht

Sein Besitzer Ask.com will sich wieder mehr auf seinen Frage-Antwort-Dienst konzentrieren. RSS-Reader haben angesichts von Facebook und Twitter praktisch ausgedient. Zuletzt sanken die Bloglines-Visits im Jahresvergleich um 71 Prozent.

RSS-Reader Bloglines macht am 1. Oktober dicht

Der webbasierte Nachrichtenaggregator Bloglines steht vor dem Aus. Der zu Ask.com gehörende Dienst wird am 1. Oktober geschlossen, heißt es in einem Blogeintrag.

„Die Nutzung von RSS-Readern ergibt immer weniger Sinn, weil Facebook und Twitter den Nachrichtenfluss in Echtzeit dominieren“, schreibt Doug Leeds, Präsident von Ask.com. Zudem wolle sich das Unternehmen in Zukunft wieder stärker auf seinen Frage-Antwort-Dienst konzentrieren.

Anwender haben nun drei Wochen Zeit, ihre Feeds umzuziehen. Eine Anleitung findet sich auf der Bloglines-Homepage.

Hitwise zufolge mussten sowohl Bloglines als auch Googles Reader zuletzt große Einbrüche hinnehmen. Bei Bloglines schrumpfte die Zahl der Seitenabrufe im Jahresvergleich um 71 Prozent, bei Google Reader um 27 Prozent.

Ask.com hatte den RSS-Reader 2005 auf dem Höhepunkt seiner Beliebtheit übernommen. Wenig später wurde die Entwicklung nach China ausgelagert, wie der Branchendienst Paidcontent berichtet. Ein Versuch, den Dienst vor zwei Jahren wieder abzustoßen, scheiterte.

Themenseiten: Ask, Business, Facebook, Google, Internet, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RSS-Reader Bloglines macht am 1. Oktober dicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *