„Here-you-have“-Wurm stammt angeblich von einem Irakkrieg-Gegner

Es handelte sich offenbar um eine Propaganda-Aktion. Der Hacker "Iraq Resistance" wollte gegen die angekündigte Verbrennung des Koran am Jahrestag von 9/11 protestieren. Schaden sollte keiner angerichtet werden.

Ein Hacker, der sich Iraq Resistance nennt, hat Verantwortung für den vergangene Woche entdeckten „Here-you-have-Wurm übernommen. Es habe sich zumindest teilweise um eine Propaganda-Aktion gehandelt, berichtet PC World.

Iraq Resistance antwortete auf eine der Nachrichten, die an eine mit dem Virus in Verbindung gebrachte E-Mail-Adresse geschickt worden waren. „Das ist nur ein Werkzeug, meine Stimme zu den Menschen zu tragen… oder andere Dinge“, heißt es laut PC World darin.

Der Hacker habe sich in seiner Nachricht kritisch gegenüber dem US-Einsatz im Irak geäußert. In einem YouTube-Video erklärte er, dass sein Handeln weit weniger verwerflich sei als das von US-Pastor Terry Jones. Letzterer hatte angekündigt, zum 9. Jahrestag des 11. September Kopien des Koran verbrennen zu wollen, seine Aktion aber letztendlich abgesagt.

Laut PC World zeigte sich Iraq Resistance überrascht, wie weit der Wurm sich verbreitet hat, und erkärte zugleich, dass er noch viel mehr Schaden hätte anrichten können. „Ich könnte alle infizierten PCs zerstören, aber das werde ich nicht tun“, heißt es in der Nachricht. „Ich hoffe, alle verstehen, dass ich kein schlechter Mensch bin.“

Der „Here-you-have“-Wurm enthält laut Sicherheitsexperten mehrere gefährliche Komponenten, unter anderem einen Keylogger sowie eine Backdoor. Schätzungen zufolge war der Wurm vergangenen Donnerstag zeitweise für 6 bis 14 Prozent des weltweiten Spam-Aufkommens verantwortlich.

Themenseiten: E-Mail, Hacker

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu „Here-you-have“-Wurm stammt angeblich von einem Irakkrieg-Gegner

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. September 2010 um 17:23 von Paul

    Kein schlechter Mensch
    In der Tat: ich kann solche Angriffe nur begrüßen. Es sollte noch viel mehr davon geben! Bis auch dem letzen Dumm-User klar wird:
    – Ich darf mich auf Virenscanner nicht verlssen, denn zuerst kommt der Virus und danach das Update für den Virenscanner!
    – Ich darf nicht alles glauben und ich darf nicht alles anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *