Ebay kooperiert mit chinesischem Konkurrenten Alibaba

Die Handelsplattformen wollen Käufer aus den USA mit Händlern aus China zusammenbringen. Amerikanische Verkäufer sollen künftig billig in Asien produzieren. Im Sommer hatte Alibaba zwei US-Firmen übernommen.

Ebay und sein chinesischer Konkurrent Alibaba haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Sie suchen nach Möglichkeiten, ihre Kräfte zu bündeln, wie PC World berichtet.

„Heute liegt unser Focus in China darauf, nicht mit dem heimischen Markt zu konkurrieren“, sagte Ebay-CEO John Donahoe in einer Rede in Hangzhou. Für Jack Ma, Chief Executive der Alibaba-Gruppe, ist die Zusammenarbeit eine „riesige Chance“: „Wenn wir zu stark konkurrieren, tut das kleinen Händlern nicht gut.“

Den beiden Unternehmen zufolge ergeben sich zwei Vorteile aus der Partnerschaft: Ebay greift Alibaba unter die Arme, indem es amerikanische Käufer mit chinesischen Verkäufern zusammenbringt. Ebays eigene Online-Händler können Alibaba dazu nutzen, an Billighersteller in China heranzukommen, die ihre Produkte kostengünstig produzieren.

Zur Alibaba-Gruppe gehört neben Alibaba.com, einer B2B-Handelsplattform für Kleinunternehmen, auch Taobao, Chinas größte Einzelhandelsplattform. Im Sommer 2010 hatte Alibaba zwei US-Firmen aufgekauft: Vendio und Auctiva, zwei Kleinunternehmen, die Auktionstools für eBay anbieten. Die Übernahmen seien ein Weckruf für Ebay gewesen, was Alibabas internationale Expansionpläne angehe, mutmaßte David Wei, CEO von Alibaba.com.

Themenseiten: Business, China, E-Commerce, Ebay, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ebay kooperiert mit chinesischem Konkurrenten Alibaba

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *