Parallels Desktop 6 für Mac liefert 64-Bit-Unterstützung

Das Update umfasst mehr als 80 neue und erweiterte Funktionen. Dazu zählen neben allgemeinen Leistungsverbesserungen zusätzliche Sicherheitsoptionen und 5.1-Surround-Sound. Die Vollversion ist ab 14. September für 80 Euro, das Upgrade für 50 Euro erhältlich.

Parallels Desktop 6 für Mac

Parallels hat Version 6 seiner Virtualisierungssoftware Parallels Desktop für Mac angekündigt, die die Ausführung von Windows-Anwendungen auf Apple-Rechnern ermöglicht. Das Update enthält insgesamt über 80 neue und erweiterte Funktionen, darunter allgemeine Leistungsverbesserungen, zusätzliche Sicherheitsoptionen und vollständige Unterstützung von 64-Bit-Systemen.

Der Hersteller verspricht eine rund 40 Prozent höhere 3D-Leistung gegenüber der Vorgängerversion 5.4. Windows soll im Vergleich zu Parallels Desktop 5.3 nun 41 Prozent schneller und gegenüber VMware Fusion 3.1 sogar doppelt so schnell starten. Auch beim Zugriff auf USB-Medien, Netzlaufwerke und freigegebene Ordner seien deutliche Geschwindigkeitszuwächse zu spüren.

Ebenfalls neu ist die Unterstützung von 5.1-Surround-Sound. Die Jugendschutzeinstellungen von Mac OS gelten auch für Windows-Anwendungen. Eine integrierte Verschlüsselung der virtuellen Maschine soll vor Datendiebstahl schützen.

Mit Parallels SmartGuard & SafeMode sowie Kaspersky Antivirus, Acronis True Image Home 2010 und Acronis Disk Director 2010 Home enthält das Update zudem Sicherheitslösungen mit Antiviren-, Firewall- und Identitätsschutz, eine Backup-Software und ein Tool zum Festplatten-Management.

Parallels Desktop 6 für Mac ist ab dem 14. September auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch für 79,99 Euro auf der Parallels-Website oder im Fachhandel erhältlich. Eine voll funktionsfähige Testversion wird dann ebenfalls zum Download bereitstehen. Bestandskunden erhalten das Upgrade auf Version 6 für 49,99 Euro. Alle Nutzer, die am oder nach dem 15. August 2010 den Vorgänger erworben haben, bekommen ein kostenloses Download-Upgrade.

Die Parallels Desktop 6 Switch to Mac Edition wird ebenfalls am 14. September erscheinen. Sie erweitert Parallels Desktop 6 um zusätzliche Funktionen, die speziell darauf ausgerichtet sind, PC-Nutzern den Umstieg auf den Mac zu vereinfachen. So werden beispielsweise alle Programme, Dateien und Einstellungen sowie Browser-Favoriten automatisch auf den Mac übertragen. Zudem umfasst das Komplettpaket interaktive On-Demand-Videotutorien und ein USB-Datentransferkabel, um einen PC direkt mit dem Mac zu verbinden.

Parallels Desktop 6 für Mac erscheint am 14. September (Bild: Parallels).
Parallels Desktop 6 für Mac erscheint am 14. September (Bild: Parallels).

Themenseiten: Parallels, Software, Virtualisation, Virtualisierung, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Parallels Desktop 6 für Mac liefert 64-Bit-Unterstützung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *