Microsoft kündigt vier kritische Updates für Windows und Office an

Kommenden Dienstag erscheinen insgesamt neun Patches. Sie schließen 13 Sicherheitslücken. Die Aktualisierungen betreffen Windows XP und neuer, Server 2003 sowie Office XP, 2003 und 2007.

Microsoft hat für den September-Patchday am kommenden Dienstag neun Sicherheitsupdates angekündigt. Sie schließen insgesamt 13 Sicherheitslücken in Windows, Office und den Internet Information Services (IIS). Vier Schwachstellen hat das Unternehmen als kritisch eingestuft, die übrigen als wichtig.

Die Fixes betreffen Windows 7, Vista, XP, Server 2003, Server 2008 und Server 2008 R2. Zudem bestehen Anfälligkeiten in Office XP, Office 2003 und Office 2007.

Unklar ist, ob die Aktualisierungen auch den als DLL-Hijacking bekannten Fehler beim Umgang mit DLL-Dateien beheben. Die Lücke wird bereits aktiv ausgenutzt. Bisher steht Administratoren lediglich ein Tool zur Verfügung, mit dem sie das von der Schwachstelle ausgehende Risiko minimieren können.

„Ich erwarte, dass einige der Bulletins das DLL-Problem in Microsofts Produkten lösen“, sagte Wolfgang Kandek, Chief Technology Officer bei Qualys. Bisher gebe es nur ein Advisory, und Nutzer müssten selbst aktiv werden, um sich vor DLL-Hijacking durch Drittanwendungen zu schützen.

Themenseiten: Microsoft, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt vier kritische Updates für Windows und Office an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *